Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Die Münchener Brauerei Paulaner hat einen virtuell... » | Über "Urlaubsregionen ohne Gäste" berichtet Rudi W... » | Morgen ersheint die zweite Auflage des Buches "Des... » | In der Reihe Wiley Restaurant Basics Series ersche... » | Der Tadich Grill ist das älteste Restaurant in Kal... » | Arbeitslohn, der für Hilfemaßnahmen zur Beseitigun... » | Die Berufsgenossenschaft Gaststätten und Nahrungsm... » | Die Lampertheimer Zeitung sucht die netteste Bierg... » | Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mittei... » | Zahlreiche Rezepte von Vincent Klink hat das Südwe... »


Samstag, August 31, 2002

Im November erscheint das Buch "The Automat: The History, Recipes, and Allure of Horn & Hardart's Masterpiece" von Lorraine B. Diehl und Marianne Hardart. Das älteste deutsche Patent für einen Warenautomaten wurde im Mai 1883 an Emil Wirba und Ferdinand Uecker aus Berlin für einen "Automatischen Verkaufsbehälter für Zigarren" vergeben. 1886 wurde auf der Internationalen Gewerbeausstellung in Berlin ein "Automatenpavillion" vorgestellt. In diesem gab es vom frischgezapften Bier (für 10 Pfennig) bis hin zum warmen Essen ein breites Angebot. Die Schokoladenfabrik Stollwerk setzte dann Automaten ein, um Warenproben zu Reklamezwecken abzugeben. Doch wegen der guten Resonanz setzte man sie dann auch zum Verkauf ein. 1895 betrieb Stollwerk bereits in 15 Städten Automatenhallen. 1898 war er beteiligt an der Gesellschaft für Restaurationsautomaten. Das erste Automatenrestaurant in Deutschland wurde, so erzählt es die Website "Die Automatengeschichte Deutschland", 1897 in Berlin eröffnet. Das am 24. August 1904 im Erdgeschoß des "Blauen Haus" in Halle eröffnete Automaten-Restaurant namens "Triumph-Automat" überlebte den 1. Weltkrieg nicht (siehe: "Mampes Gute Stube"). Selbstbedienungsrestaurants oder "cafeterias" wurden in den USA von gemeinnützigen Organisationen erfunden, um arbeitenden Frauen ein preiswertes Essen zu bieten. Die Idee wurde schnell von gewerblichen Restaurants und Schulen aufgegriffen. Die Gäste wählen aus und zahlen für jedes ausgewählte Teil am Ende der Auswahlstrecke. Eine Weiterentwicklung stellen Cafeterrias dar mit vollautomatischen Verkaufsflächen, in welchen vorportionierte Speisen und Getränke in Geräten mit Münzeinwurf ausgegeben werden. Der erste "automat" wurde 1902 von Horn & Hardart in Philadelphia eröffnet (mit Automaten aus Deutschland). Mehr über die Geschichte der Automatenrestaurants.