Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Drei Tage nach der Wahl rückt das ansonsten eher r... » | Oktoberfest.de, die Website zur Wies'n, bietet auc... » | Das seit vielen Jahren in der Branche geschätzte B... » | Die Ulmer Kaffeerösterei Seeberger KG (auch Liefer... » | Was schert sie das verlogene Geschwätz von vor der... » | Die Wiener Feinkost Ges.m.b.H., ein Produzent von ... » | Werbung aus früheren Zeiten mutet uns heute oft ba... » | Gestern habe ich meinen Bruder in Würzburg besucht... » | Interessante Inhalte für die Website des eigenen g... » | Seit Frühjahr 1999 ist die CGE Hotelfachvermittlun... »


Samstag, September 28, 2002

Um auf die Bedeutung von Gaststätten im Gemeindeleben hinzuweisen, vergibt die National Restaurant Association, das amerikanische Pendant zum Deutschen Hotel- und Gaststättenverband, einen "Restaurant Neighbor Award" und zwar heuer zum vierten Male. Bei der Preisvergabe wies Steven C. Anderson, der Präsident der National Restaurant Association, darauf hin, daß neun von zehn Restaurants (im Amerikanischen umfaßt der Begriff mehr Gaststätten als im Deutschen) sich an gemeinnützigen Aktivitäten beteiligen. Die diesjährigen Preisträger sind Rock Bottom Restaurants, Inc., Cucina Paradiso und Down the Street Cafe. Jeder Preisträger erhält einen Geldpreis in Höhe von 5.000 Dollars und alle Finalisten werden in einer Broschüre und auf der Website der NRA aufgeführt. Sponsor des Programmes ist American Express. Gewinner in der Rubrik Filialisten ist Rock Bottom Restaurants, Inc., DBA Denver Chophouse and Brewery, Denver, Colorado, die in den letzten sechs Jahren mehr als 2.600 Weihnachtsessen an Obdachlose ausgegeben haben. Im letzten Jahr wurden Zehntausende von Dollars für Bekleidung, Spielzeug und Toilettenartikel gespendet. Gewinner in der Kategorie Einzelrestaurants wurde Cucina Paradiso, Payson, Arizona, das in mehrere gemeinnützigen Aktivitäten involviert ist. Die wichtigste in diesem Jahr ist die Essensversorgung von Opfern von zwei Waldbränden unweit des Restaurants gewesen. Der Chef von Cucina Paradiso's eröffnete eine Küche in der lokalen Schule und bereitete dort mit Freiwilligen und Feuerwehrleuten Essen für die evakuierten Familien zu. Zehn Tage lang wurden mehr als 3.000 Mahlzeiten täglich ausgegeben. Gail Royal, die Eigentümerin des Down the Street Cafe, Montgomery, Alabama, hat zwei Jahrzehnte lang Spenden gesammelt und Essen gespendet für die Bewohner des Family Sunshine Center in Montgomery (Quelle: National Restaurant Association Announces Winners Of 2002 Restaurant Neighbor Award, in: USNewsWire vom 24. September 2002).