Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Kennzeichnungspflicht für Lebensmittel mit gentec... » | RSS-Fieber bei den Flachlandtirolern. » | Kreuzwortraetsel mit Bier-Fragen von Conrad Seidl.... » | Ethnische Hintergrundmusik beeinflusst Essensauswa... » | Ungeliebte Sterne. » | Klassische Kueche Oesterreichs. » | Marketing fuer Kinder. » | RSS-Feeds vom ODP. » | Ausbildungsplatzabgabe. » | Backwaren aus oekologischem Anbau immer beliebter.... »


Freitag, Februar 27, 2004

eBay-Angebote von Gastronomen.

Gastronomen werden immer phantasievoller bei Angeboten auf eBay. Das "Wirtshaus zum Bayern Stad`l" in Wunstorf versteigert zum Beispiel ein 30-Liter-Fass (zum Trinken in der Gaststätte an einem Montagabend von maximal 10 Personen).

Man kann so das Angebot genau auf den (betriebswirtschaftlich erwünschten Punkt) bringen:
  • einen umsatzstarken Tag auslasten,
  • ein Produkt anbieten, bei dem der Lieferant vielleicht etwas beisteuert, z.B. einen Werbekostenzuschuss oder einen Naturalrabatt,
  • Spezielle Angebote (wie z.B. Faßbier zum Selbstausschank) bekanntmachen,
  • Informationen sammeln, welche Preise dafür akzeptiert werden,
  • Eventuell wird noch ein eifriger Online-Redakteur aufmerksam und verschafft Publicity.