Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | VKD mit neuer Pressesprecherin. » | Vortraege fuer Existenzgruender. » | Baden-Wuerttemberg: Tourismussommer 2004. » | Konkurrenz belebt das Geschaeft. » | Glossar Restaurant-Personal. » | eBay: Hauefig gestellte juristische Fragen. » | Steigende Kosten beim Online-Marketing. » | Weihnachtsmagazin. » | Internetnutzung oesterreichischer Hotels. » | Wein-Blogs. »


Mittwoch, Dezember 22, 2004

Marketing fuer Schwule und Lesben.

In der Dezember-Ausgabe der Fachzeitschrift Fizzz schreibt Olaf Deininger über Gastronomie-Marketing für die Zielgruppe Schwule und Lesben: "Neue Freunde. Gay-Szenen: Schwule und Lesben geben in der Gastronomie rund doppelt so viel aus wie Heteros - demnächst auch bei Ihnen?". Dieser Artikel ist (noch) nicht online verfügbar. Darin gibt es unter anderem Tipps, wie man sich die Gay-Zielgruppe erschließen kann, etwa per Anzeige in Schwulenmagazinen.

Ergänzend möchte ich auf "Up!" aufmerksam machen, einen Pocket-Guide für "gay-lesbian life in Rhein-Main-Neckar", der in einer ersten Ausgabe bereits im Herbst 2004 erschienen ist. Die nächste Ausgabe erscheint im Frühjahr 2005. Zusätzlich ist ein Internetportal in Vorbereitung und eine Ausgabe für den Raum Köln-Bonn-Düsseldorf. (Quelle: "Gay Marketing - Werbung für eine interessante Zielgruppe" von Johannes Wörle, in: OpenBC vom 22. Dezember 2004).