Gastgewerbe Gedankensplitter


Kostenlose Gastro News - wöchentlich, über 19.500 Abonnenten

Powered by KBX7

« Home | eBay als Werbeplattform. » | Kaempferische Gruene. » | Remmidemmi-Viertel. » | Frisch Fisch. » | Padersteiner. » | Blitzkarriere II. » | Inlandstourismus Januar 2005: 10% mehr Gaesteueber... » | Marcel Biró. » | Teller selbst herstellen. » | Deutlicher Besucherrueckgang bei Rauchverbot. »


Montag, März 21, 2005

Gezielt weibliche Hotelgaeste ansprechen - oder auch nicht.

Soll man weibliche Hotelgäste anders ansprechen als männliche? Diese Frage wurde in der Hotel News Resource kontrovers diskutiert:
  • "Who Are Your Most Important Guests?" von Emmanuel Gardinier. Abgesehen von bestimmten Destinationen, die sich explizit an Männer wenden, wie Golfhotels und Hotels für Geschäftsreisende, würden die meisten Buchungen von Frauen gemacht. Es sollten deshalb solche Elemente hervorgehoben werden, auf die Frauen stehen wie Shopping-Möglichkeiten, ein Restaurant mit leichter Küche und der Möglichkeit, als Frau alleine sicher zu speisen, eine Make-Up-Station mit guter Beleuchtung und Spiegeel, weiche Handtücher, ein Ganzkörper-Spiegel mit ausreichender Beleuchtung usw.
  • "Who are Your Most Important Guests? Allow me a Difference in Opinion" von Neil Salerno. Reisende verlangen vor allem nach Sicherheit, Komfort und Sauberkeit, unabhängig vom Geschlecht.