Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Allgemeinverbindliche Tarifvertraege. » | Inhaltsbasierte Werbemittel von eBay. » | Mehrwerststeuererhoehung III. » | Ten Ren Tea. » | Upcoming. » | Amazon bietet Leih-DVDs ab sofort auch in Deutschl... » | Pampig. » | Siebeck testet "The Fat Duck". » | Bedauernswerte Journaille. » | Veraendertes Essverhalten. »


Sonntag, Juni 26, 2005

Hoellen-Pflaume.

Seit dem 4. April 2005 bieten wir in unserem Bamberger Café Abseits das Wellness-Getränk "Höllen Pflaume" an. Höllen Pflaume ist ein erfrischender Mix aus Höllen Sprudel Mineralwasser aus Naila-Hölle und den Säften von Zitronen, Äpfeln, Pflaumen und Holunderbeeren. Dazu kommen noch Pflanzenextrakte aus Melisse, Ginseng, Malve und Brennessel. Höllen-Pflaume ist seit 2002 auf dem Markt, ich habe es jedoch erst Anfang 2005 auf einer Messe kennengelernt und verkostet.

Persönlich empfinde ich es als etwas zu süß. Bei Kindern kommt es hingegen sehr gut an. Seit dieser Woche bieten wir es auch als Schorle an, also mit Mineralwasser "verdünnt" und damit erfrischender und weniger süß.

Anfangs lief die Nachfrage nach Höllen-Pflaume langsam an, aber es wird immer mehr konsumiert. Mittlerweile ist es unser meist verkauftes Erfrischungsgetränk, noch vor Cola oder Apfelsaftschorle usw.

Wir erfreuen unsere Gäste mit einem vergleichsweise günstigen Angebotspreis von 1,90 Euro je 0,4 Liter und erfreuen uns an einem niedrigen Wareneinsatzkoeffizienten von 17% bzw. 15% bei der Schorle.

Kommentare:
...leider wurde dieses Weltklasse-Getränk aus dem Höllensprudel-Sortiment genommen.
 
Kommentar veröffentlichen