Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Von Beruf Blogger. » | Sachverstaendiger fuer kinderfreundliche Gastronom... » | Infoveranstaltung "Wie koennen Gastronomen und Hot... » | Mountain Dew. » | Essen, Trinken & Rauchen an frischer Luft: Der Tre... » | Verlorene Umsatzpotentiale. » | Blogs verleihen Fluegel. » | Die Pizzerien Amerikas. » | 1000 Bars in einem Jahr. » | Sprachlos. »


Freitag, Juni 03, 2005

René Frank ist Berufsweltmeister der Koeche.

Helsinki, 1. Juni 2005. Im Eisstadion der finnischen Landeshauptstadt haben sich junge Menschen aus aller Welt versammelt, um der Abschlussfeier der 38. Berufsweltmeisterschaft der Jugend beizuwohnen. Als Vertreter des Verbandes der Köche Deutschlands e.V. (VKD) sitzt René Frank (20) im Stadion und wartet auf die Gesamtergebnisse in der Kategorie 34. Die Kategorie 34 ist beim WorldSkills Berufswettbewerb dem Beruf Koch/Köchin zugeordnet. Sie ist eine von insgesamt 39 Kategorien, die in Helsinki vertreten waren - die Palette reicht vom Automechaniker bis zum Stukkateur. Das Warten und die Anspannung haben sich gelohnt: René Frank wird mit deutlichem Punkteabstand Sieger bei den Köchen und erhält die Goldmedaille.
"Einen solchen anstrengenden intensiven Wettbewerb habe ich bisher noch nie erlebt, und ich bin erleichtert, dass jetzt alles vorbei ist und die Vorbereitungen der letzten Wochen mit Gold belohnt wurde"
resümiert René Frank, der am Morgen nach der Siegerehrung seinen ersten Platz noch gar nicht ganz fassen kann.
"Beim Wettbewerb waren vier Tage lang jeweils höchste Konzentration und beste Leistungen gefordert. Ganz nah dabei war immer das Publikum, das uns beim Kochen schon fast in die Töpfe greifen konnte."
Und auch die Begegnung mit jungen Berufstätigen aus aller Herren Länder war ein Erlebnis - nur leider war die Zeit zwischen den Wettbewerben oft zu knapp, um sich andere Kategorien näher anzuschauen. Beim Wettkampf selbst war jeder Teilnehmer dann ganz auf sich gestellt: Kontakte zu Betreuern aus dem eigenen Land waren strengstens untersagt.
"Die Leistung von René Frank war absolut super, er hat toll gekocht und war stets hochkonzentriert"
freut sich Ctefan Wohlfeil, der als so genannter Experte für Deutschland und als Jurymitglied in der Kategorie Koch/Köchin in Helsinki dabei war.
"Es ist ein schönes Gefühl zu sehen, dass alle Teilnehmer und Juroren René Frank den Sieg von Herzen gegönnt haben und dass wir in der Vorbereitung einfach alles richtig gemacht haben."
Sechs Monate hatte sich der gebürtige Baden-Württemberger, der in Thüringen seine Kochausbildung absolvierte, auf die anstrengende Wettbewerbswoche in Helsinki vorbereitet, die letzten drei Monate davon sehr intensiv in Hamburg. Im Trainingsteam mit dabei: Ctefan Wohlfeil vom Kochklub Gastronom Hamburg und Ralf Kroschel, Leiter der Wirtschaftsbetriebe der Otto GmbH & Co. KG in Hamburg, die sich mit viel Einsatz und Engagement um die Vorbereitung des umfangreichen Trainingsprogramms gekümmert haben. Ctefan Wohlfeil:
"Die Erwartungshaltung war hoch, und wir können alle stolz sein auf das Erreichte."
Mit diesem bedeutenden internationalen Sieg setzt René Frank die Reihe seiner bisherigen beruflichen Erfolge fort: Der 20-Jährige war zweimal Thüringer Jugendmeister der Köche, ist amtierender Deutscher Jugendmeister der Köche (2004) sowie seit März 2005 Mitglied in der Deutschen Köchenationalmannschaft.

Das WorldSkills-Team Deutschland, das in Helsinki mit 14 Teilnehmern aus zwölf Berufen an den Start gegangen war, kehrte mit insgesamt vier Medaillen zurück, davon zwei silberne in Drucken und Mechatronik sowie eine bronzene in Landschaftsgärtnerei. Somit ist René Frank außerdem "Best of Nation", der beste Vertreter seines Landes. Den Sieg in der Nationenwertung erreichte die Schweiz mit 18 Medaillen und neun Diplomen.

Die bisherige Bilanz der deutschen Teilnehmer in der WorldSkills-Berufskategorie Nr. 34 Koch/Köchin der vergangenen Jahren ist ausgezeichnet. In einem Teilnehmerfeld von durchschnittlich 20 jungen Köchinnen und Köche pro Wettbewerb haben sich die deutschen Vertreter jeweils ganz weit oben platziert.
  • 1997 in St. Gallen 1. Platz Peter Gorden
  • 1999 in Montreal 2. Platz Daniel Schmidt
  • 2001 in Korea 1. Platz Mattias Roock
  • 2003 in St. Gallen 4. Platz Ulrich Jablonka
(Quelle: Pressemitteilung des Verbands der Köche).