Gastgewerbe Gedankensplitter


Kostenlose Gastro News - wöchentlich, über 19.500 Abonnenten

Powered by KBX7

« Home | 10 Hektoliter Bier ersteigern - nach eigenen Wuens... » | Au-ktion. » | Kulinarische Stadtfuehrungen. » | Wein-Duell. » | Historische Bierdeckel und -etiketten der Brauerei... » | Gewerkschaft NGG kuendigt Streiks vor der Fußball-... » | Bruttostundenlohn von Euro 5,00 soll netto Euro 6,... » | NGG wirft Gastronomen Raffgier vor. » | Kunst im Schloss. » | Friedrich Ebert und die Zukunft der Dienstleistung... »


Freitag, April 21, 2006

Streik im bayerischen Gastgewerbe waehrend der WM vermutlich vom Tisch.

Manche haben es schon als Kind gelernt. Wenn man mit dem großen Bruder droht, aber keinen hat, bekommt man schnell eins in die Fresse. Laut einer Meldung " Tarifgesprächein der Gastronomie: Bald Einigung?" vom 21. April 2006, in: Frankenpost scheint der angekündigte Streik im bayerischen Gastgewerbe während der Fussballweltmeisterschaft vom Tisch. Der Landesbezirk Bayern der Gewerkschaft Nahrungsmittel und Gaststätten spricht immer von den "150.000 Beschäftigten des bayerischen Gastgewerbes". Wieviele davon Gewerkschaftsmitglieder sind, verrät er nicht. Die Gewerkschaft wird wissen warum.

Der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband beharrt bislang darauf, eine Erhöhung des Tariflohnes abzulehnen, und hat stattdessen den Manteltarifvertrag gekündigt, um eine Verlängerung der tariflichen Arbeitszeit und erhebliche Einschnitte bei Urlaub, Urlaubsgeld und Weihnachtsgeld durchzusetzen.