Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Verband der Internationalen Caterer begruesst Akti... » | Kulturkampf in Kreuzberg. » | Hostel, Jugendherberge, Hotel oder was. » | Rauchverbot im Saarland. » | Preisguenstige Angebote fuer Kinder. » | Akkordloehne. » | Werbefinanzierte Erloesformen im Gastgewerbe. » | Essen wie die Moenche. » | Dankeschoen fuer die gute Betreuung. » | Sudanesischer Imbiss. »


Freitag, Mai 18, 2007

Betriebsbesichtigungsrecht der Handwerkskammern.

Handwerkskammern maßen sich, wenn sie Unternehmen, die die zünftige, dem Mittelalter verhaftete Abschottung von Branchen nicht akzeptieren, gerne an, diese Konkurrenten mit Folterinstrumenten der Handwerksordnung zu quälen, um sie aus dem Markte zu drängen. Durchsuchungen von Wohnungen und Betrieben durch die Handwerkskammern hat das Bundesverfassungsgericht jetzt einen Riegel vorgeschoben:
"Aufgabe der Handwerkskammern ist es, als Organisation der Selbstverwaltung die Interessen ihrer Mitglieder wahrzunehmen und nicht als staatliche Aufsichts- oder Verfolgungsbehörden tätig zu sein."
Mehr über das Betriebsbesichtigungsrecht der Handwerkskammern bei Gewerbetreibenden, die die Eintragungsvoraussetzungen in die Handwerksrolle nicht erfüllen: "Betriebsbesichtigungsrecht der Handwerkskammern", in: Existenzgruender.de vom 15. Mai 2007

Labels: