Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Top Ten Partyservice-Angebote. » | Kuenstlersozialkasse: Abgabepflicht. » | oneSearch. » | Pl0G. » | Dynamik im europaeischen Getraenkemarkt. » | Russischer Kaffee. » | Bio-Boom in der Gastronomie. » | Starbucks Podcasts. » | Touristische Angebote fuer Bierliebhaber. » | Cocoa Bar, New York. »


Dienstag, Mai 22, 2007

Connelly Cocktails.

Der ConellyBlog dient der Vermarktung von Conelly Cocktails der Conlley Cocktails GmbH im österreichischen Lustenau. In zwei Dosen, verbunden durch einen roten Ring, sind je eine Spirituosen- und eine Fruchtsaftmischung getrennt abgefüllt. Eiswürfel in den Shaker, die gekühlten CONELLYs dazu, kräftig schütteln und im mit Eis gefüllten Cocktailglas anrichten.

Warum macht das einen Sinn? Convenience-Cocktails haben das Problem, daß sich die Einzelkompenenten vielfach nicht vertragen. So zerstört Alkohol schon ab einem geringen Prozentsatz die Pektinstruktur von Fruchtsäften. Wenn man Spirituosen und Fruchtsaft getrennt vorportioniert und erst vor dem Konsum zusammenführt, schmecken Cocktails frisch.

Bei der Auswahl der Drinks hat sich CONELLY an den internationalen "Cocktail-Charts" orientiert. Gestartet ist man mit den Sorten:
  • Mai Tai,
  • Planters Punch,
  • Sex on the Beach,
  • Lady Killer oder
  • Tequila Sunrise.
Weitere Cocktailvarianten sollen folgen, zudem ist geplant, alkoholfreie Cocktails ins Programm aufzunehmen. Die Spirituosenmischung wird von der Freihof Destillerie in Lustenau exklusiv für CONELLY produziert.

Ein dazu passender CONELLY-Aluminiumbecher "Shake'n Go" dient als Shaker und "Cocktailglas" in einem und ist die bequemste und schnellste Variante, CONELLY Cocktails zu genießen. Er bietet auf Großveranstaltungen und Megaevents eine echte Alternative zum gewöhnlichen Glas.

Labels: