Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Innereien. » | Die andere Seite der Wahlenthaltung. » | Fallstudie zur Personalfuehrung in der Systemgastr... » | Restaurant-Kritik.de und baranek online publishing... » | Connelly Cocktails. » | Top Ten Partyservice-Angebote. » | Kuenstlersozialkasse: Abgabepflicht. » | oneSearch. » | Pl0G. » | Dynamik im europaeischen Getraenkemarkt. »


Mittwoch, Mai 23, 2007

Heuchler.

Die Fraktionen von FDP und CDU haben im Landtag von Rheinland-Pfalz den Antrag gestellt, den Gastronomen die Entscheidung überlassen, ob und inwieweit in ihren Räumen das Rauchen untersagt ist (Quelle: "Geplantes Rauchverbot im Landtag", in: SWR.de vom 22. Mai 2007).

Das nützt den Gastronomen in Rheinland-Pfalz wenig, denn in Rheinland-Pfalz sind FDP und CDU in der Opposition. In den Bundesländern hingegen, in denen CDU und FDP regieren oder mitregieren, vertreten CDU und FDP die Position, uns Gastronomen ein Rauchverbot vorzuschreiben.

Labels: ,


Kommentare:
Schade das CDU und FDP in RLP eine solche Bevormundungsposition einnehmen und Gästen, sowie Bürgern und Angestellten vorschreiben wollen wo sie hinzugehen haben und was sie zu atmen haben. Man kann hier vermuten das es lediglich um die oppositionelle Rolle geht, denn um Sachverstand, da ja die Mehrheit der Wirte wie auch Gäste ein Rauchverbot fordert.

Warum CDU und FDP also am Atemverbot und Gängelung festhalten wollen, ist unklar.
 
Kommentar veröffentlichen