Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Muenchner Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie un... » | Betriebsbesichtigungsrecht der Handwerkskammern. » | Verband der Internationalen Caterer begruesst Akti... » | Kulturkampf in Kreuzberg. » | Hostel, Jugendherberge, Hotel oder was. » | Rauchverbot im Saarland. » | Preisguenstige Angebote fuer Kinder. » | Akkordloehne. » | Werbefinanzierte Erloesformen im Gastgewerbe. » | Essen wie die Moenche. »


Freitag, Mai 18, 2007

Leaders Club Award 2007: Gesucht werden die beiden innovativsten Gastro-Konzepte.

Frankfurt, 15. Mai 2007 - Die Bewerbungsfrist für den Leaders Club Award 2007 hat begonnen. An der Ausschreibung können sich Gastronomen aus Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz mit Konzepten bewerben, die innovativ, multiplikationsfähig und noch keine zwei Jahre am Markt sind. Veranstalter ist der Leaders Club Deutschland, der Wirtschaftsclub führender Trendgastronomen, der mit dem Wettbewerb Nachwuchsgastronomen zur Selbständigkeit sowie zur Umsetzung neuer Ideen ermutigen will.

Leaders Club-Präsident Christoph Strenger:
"Der Leaders Club Award hat es geschafft, in nur fünf Jahren zu einem der bedeutendsten Gastronomiepreise zu werden. Er hat sich zu einer Art Trendbarometer entwickelt, der wegweisende Konzepte aus verschiedenen Segmenten filtert und so neue Impulse gibt."
Das erprobte Prozedere der Entscheidungsfindung wird 2007 beibehalten. Eine Jury trifft die Vorauswahl und nominiert die innovativsten Konzepte für die Award-Nacht. Bereits die Nominierung bedeutet für junge Gastronomen die Anerkennung ihrer Idee durch Branchenkollegen und der Schritt an die Öffentlichkeit. Im Rahmen der Veranstaltung präsentieren sich die Teilnehmer mit einer Kurzvorstellung von Vision und Konzept sowie dem im Vorfeld gedrehten Video.

Wer es mit seinem Konzept bis ins Finale schafft, wird vom Leaders Club folgendermaßen unterstützt:
  • Einladung zur Award-Nacht,
  • Profi-Video über den Betrieb sowie
  • die kostenlose Mitgliedschaft im Leaders Club für ein Jahr.
Die Mitgliedschaft bedeutet für die Nachwuchsgastronomen die Einbindung in das Leaders Club-Netzwerk mit Teilnahme an regionalen Treffen und Fachstudienreisen sowie der Option, von der Erfahrung und Expertise der anderen Mitglieder auch im Hinblick auf eine angestrebte Multiplikation zu profitieren.

Bereits fünfmal wurde der Award vergeben, im Jahr 2006 ging der Preis aufgrund von Stimmengleichheit an drei Konzepte aus drei Ländern: an die Schnitzelei in Berlin, das San Pietro in Graz und das Yooji’s in Zürich. 2005 wurde das wegweisende Konzept des east (Hamburg) sowie Die Röhre (Unterach/Attersee) ausgezeichnet. Weitere Gewinner aus den Vorjahren: Brenner und Voglhaus (2004), Archeon Gefsis und Karma - Public Livingroom (2003), Monsieur Vuong und Efendy (2002). Die Bewerbungsfrist endet am 31. Juli 2007. Bewerber wenden sich mit ihrem Ideenkonzept an das Koordinationsbüro, Tel. 069 – 13 37 9855, E-Mail: info@leadersclub.de.

Der Leaders Club ist ein Zusammenschluss führender Gastronomen eines Landes unter Einbindung von Entscheidungsträgern der Industrie im Sinne einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit und Förderung von innovativen gastronomischen Entwicklungen und Ideen. Der Leaders Club versteht sich als Austausch- und Kommunikationsplattform mit starker europäischer Ausrichtung.

Gegründet wurde er im März 2001, nach dem Vorbild des französischen Leaders Club. Seit Beginn 2005 sind die Clubs der verschiedenen Länder als Leaders Club International zusammengeschlossen.

(Quelle: Pressemitteilung des Leaders Club Deutschland).

Labels: ,