Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Sternetester. » | Schuhe an Gaeste verkaufen per Amazon. » | Nudelsuppe zum Fruehstueck. » | Minikoeche Hersbruck auf der Gewerbeschau. » | Qualitaetskriterien fuer Schul-Catering. » | Selbstportraet. » | Globalisierungsgegner als Zielgruppe. » | Ein Koch macht Karriere. » | Po-pulisten. » | Flatrate-Parties verbieten oder doch nicht. »


Montag, Juni 04, 2007

Die Kueche als Gastraum.

Bei Partys in privaten Wohnräumen gehören Küchen meist zu den beliebtesten Räumen, wo sich über kurz oder lang alle treffen. In Gaststätten sind Küchen in der Regel für die Gäste tabu, nicht zuletzt aus hygienischen Gründen. Aber natürlich könnten sich Gäste möglicherweise auch verletzen oder Schabernack spielen. Außerdem stehen sie im Normalbetrieb den Köchen und Helfern im Wege herum.

Die Idee zum "Küchenlunch in der Krone" wurde aus einem räumlichen Engpaß geboren: Seit dem 1. Januar 2000 veranstaltet Stefan Waidele einen Brunch am Neujahrstag. Das Brunchbuffet hat jedoch im Gastraum insgesamt 3 Tische (davon einer für sechs bis acht Personen) geraubt. So kam man auf die launige Idee, das Buffet einfach in der Küche aufzubauen, um Sitzplätze im Gastraum zu gewinnen.

Wenn man die Küche nicht nur dazu nutzt, Speisen und eventuell auch die Getränke zur Selbstbedienung aufzubauen, sondern:
  • gemeinsam mit Gästen kocht oder
  • den Gästen ermöglicht, den Köchen bei der Arbeit zuzuschauen,
nennt man das "Küchenparty". Eine Küchenparty hat auch das Hotel Zur Post in Klotten am 13.11.2004 veranstaltet: Fotos.

Die "Küchenparty" des Vital Royal Spa Seefeld geht schon eher in Richtung einer Kochschule. Unter Anleitung des Küchenchefs schälen und schnippeln die Teilnehmer, um am Ende in geselliger Runde die eigenen Kreationen zu genießen und Feinschmecker Tipps auszutauschen.

Niveaumäßig setzt die "Mitteltaler Tafelrunde" im Hotel Bareiss seit 1985 Maßstäbe. Teilnehmer sind Küchenchefs und Journalisten/Autoren.

Labels: