Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Woran Hotliers und Gastronomen Betrueger erkennen.... » | Gesetzlicher Mindestlohn: Fauler Kompromiss zu Las... » | Bentos. » | Nichtraucherbar. » | Weltweit gefragte Technologie made in Germany. » | Kulturkampf in Kreuzberg II. » | StockFood praesentiert neues Bildmaterial fuer Leb... » | Hoehere Zuverdienstgrenze fuer Rentner unter 65. » | Heineken uebernimmt Krusovice von Radeberger. » | Tickets per Amiando verkaufen. »


Dienstag, Juni 19, 2007

Google Analytics filtert mehr Suchmaschinen aus.

Wer wie ich zur statistischen Auswertung seiner Websites das kostenlose Tool Google Analytics nutzt (siehe dazu meinen Beitrag "Google Analytics: aktuelle Daten verfuegbar - mehr oder weniger", wird sich vermutlich in den letzten Tagen gewundert haben, warum der angezeigte Traffic abgenommen hat. Den Grund dafür und mehr verrät der Beitrag "Google Analytics verlässt den Beta-Status", in: Yoome.de vom 19. Juni 2007. Google Analytics hat mehr Robots gefiltert. So werden mehr automatische Suchanfragen, die nicht von Menschen stammen sondern von Suchmaschinen, aus der Zählung genommen.

Bei mir wirkt sich dieser Effekt so aus, daß ceteris paribus die Zahl der angezeigten Nutzer um etwa 10% zurückgegangen ist. Das kann aber auch am warmen Wetter liegen.