Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Baumwaggon-Hotel. » | Beurteilungen bei Google Maps. » | Gefahr durch gasbeheizte Woks. » | Thueringer Gastgewerbe im April 2007. » | Dopplr. » | Stundenlohn: vier Euro. » | Personaleinsatz rund um die Uhr. » | DIHK gegen Mindestlohn-Kompromiss der fetten Koali... » | Lieferanten-Suche. » | Mindestarbeitsbedingungsgesetz. »


Donnerstag, Juni 21, 2007

Grenzen erlaubter Gastronomie-Kritik.

Monika Goetsch gibt einen Überblick über einige gerichtliche Streitfälle um die Grenzen erlaubter Gastronomie-Kritik: "Ein Haar zu viel in der Suppe", in: Süddeutsche Zeitung vom 20. Juni 2007.

Mir gefallen die Gastronomie-Kritiken von Wolfgang Abel, wie der umstrittene Band "Südschwarzwald. Gastronomie, Landschaft, Touren" recht gut. vieleicht würde ich dies aber als Betroffener anders sehen.

Auch wenn ich - wie die Rechtsprechung - von Restaurantbesprechungen, die ernster genommen werden wie etwa von Michelin, natürlich erwarte, daß deren Urteile wenigstens auf zwei Besuchen basieren, inbesondere im Falle einer Änderung des Urteils im Vergleich zur vorherigen Ausgabe. Siehe dazu auch: "Restaurant- und Hotelführer".

Labels: