Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Einzigartig bemalte Zimmer. » | Sushi im Supermarkt. » | Gastronomiepreis Franken. » | Flaschenoeffner. » | Jeder Vierte isst taeglich außer Haus. » | Beste Winzer-Websites 2007. » | Mobile-Tagging. » | Frische Broetchen zum Fruehstueck. » | Beleuchtung in der Gastronomie. » | Rauchen auf dem Abort. »


Samstag, Juni 30, 2007

Mindestlohn in der Elektroinnung.

Laut einer Meldung von net-tribune vom 30. Juni 2007 ("Union warnt SPD vor Mindestlohnkampagne") wollen eine Reihe von regionalen Elektroinnungen beschließen, einen Lohn von 7,70 Euro im Osten und 9,20 Euro im Westen in das Entsendegesetz aufnehmen zu lassen. Dann würde dieser Lohn für alle Beschäftigten dieser Branche gelten.

Akzeptieren Sie deswegen keine steigende Preise Ihres Elektromeisterbetriebs. Sie können, statt einen Betrieb der Elektroinnung zu beauftragen, einen Gesellen dieser Branche geringfügig oder kurzfristig in ihrem gastgewerblichen Betrieb beschäftigen. Dann gilt für diesen Mitarbeiter der branchenbezogene Mindestlohn nicht, weil er im Gastgewerbe beschäftigt ist.

Labels: