Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Tourismus in Thueringen - guter Start in den Frueh... » | Polizei als Marke. » | Ganztaegig fruehstuecken. » | Usability-Checkliste. » | Alles neu macht der Mai. » | Warenkunde und Kennzeichnung von Lebensmitteln. » | Politiker wollen Selbstaendige zu Gunsten der gese... » | Die Bundeslaender lassen sich Zeit mit einem geset... » | New York: "smoking's back". » | Deutscher Tourismusverband veroeffentlicht Zahlen ... »


Freitag, Juni 01, 2007

Professur Hospitality Management.

Von der Fachhochschule München wurde ich gebeten, folgende Stellenausschreibung zu veröffentlichen:

Professur Hospitality Management

Die Fachhochschule München gehört als größte Fachhochschule Bayerns zu den führenden Fachhochschulen in Deutschland. Wir sehen unsere Herausforderung und Verpflichtung in einer aktiven und innovativen Zukunftsgestaltung von Lehre, Forschung und Weiterbildung.

Für die nachstehend aufgeführte Professur in der Fakultät Tourismus die zum Wintersemester 2007/2008 oder später zu besetzen ist, wird eine wissenschaftlich ausgewiesene Persönlichkeit gesucht, die umfassende praktische Erfahrungen in verantwortlicher Position außerhalb einer Hochschule erworben hat und diese nun in Lehre und Forschung an unsere Studierenden weitergeben möchte.

W2-Professur für Hospitality Management
-Kennziffer 1412-

Bewerberinnen/Bewerber sollen fundierte wissenschaftliche Kenntnisse und praktische Erfahrungen aus der internationalen Hotellerie vorweisen können. Vorausgesetzt wird Managementerfahrung aus Hotel- oder Touristikkonzernen. Sie sollen in der Lage sein, praxisorientierte Lehrveranstaltungen in mindestens zwei der folgenden Fächer hotelspezifisch anzubieten:
  • Rechnungswesen und Controlling
  • Finanz- und Investitionswirtschaft
  • Unternehmens- und Konzernorganisation
  • Unternehmensberatung
Die Übernahme von allgemeinbetriebswirtschaftlichen Vorlesungen im Grundstudium ist obligatorisch.

Darüber hinaus sollen Forschungsaufgaben im Bereich des Hospitality- und Tourismusmanagement wahrgenommen werden. Wünschenswert sind hierfür Kenntnisse im Einsatz quantitativer Methoden.

Für die Professur gilt:
  • Lehrveranstaltungen aus verwandten Gebieten, auch in anderen Fakultäten, sind gegebenenfalls zu übernehmen.
  • Es wird vorausgesetzt, dass die Bereitschaft und Fähigkeit vorhanden ist, Lehrveranstaltungen auch in englischer Sprache anzubieten.
  • Zum Aufgabengebiet gehört die aktive Mitarbeit an der Weiterentwicklung des Fachgebiets, an der Internationalisierung der Fakultät und in der Selbstverwaltung der Hochschule. Darüber hinaus wird Engagement bei Projekten der angewandten Forschung und im Bereich des Technologie- und Wissenstransfers erwartet.
Für eine Einstellung werden vorausgesetzt:
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in anderen als Fachhochschulstudiengängen oder ein in einem förmlichen Verfahren als laufbahnrechtlich gleichwertig anerkanntes abgeschlossenes Studium in einem Fachhochschulstudiengang. Die besondere Befähigung zu wissenschaftlicher Arbeit ist durch die Qualität einer Promotion oder durch einen anderen Nachweis (Gutachten über promotionsadäquate Leistungen) nachzuweisen. Alternativ hierzu ist in Ausnahmefällen ein abgeschlossenes Hochschulstudium in einem Fachhochschulstudiengang und eine erfolgreich abgelegte Promotion ausreichend.
  • Pädagogische Eignung, der Nachweis hierzu ist u.a. durch eine Probelehrveranstaltung zu erbringen.
  • Besondere Leistungen bei der Anwendung oder Entwicklung wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden in einer mindestens fünfjährigen beruflichen Praxis, die nach Abschluss des Hochschulstudiums erworben sein muss und von der mindestens drei Jahre außerhalb des Hochschulbereichs ausgeübt worden sein müssen.
Die Fachhochschule München fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und strebt insbesondere im wissenschaftlichen Bereich eine Erhöhung des Frauenanteils an. Frauen werden daher ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

In das Beamtenverhältnis kann berufen werden, wer das 52. Lebensjahr noch nicht vollendet hat. Schwerbehinderte werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt.

Wenn Sie sich für eine Professur berufen fühlen, freuen wir uns auf Ihre aussagefähige Bewerbung, die Nachweise zum beruflichen Werdegang und zu wissenschaftlichen Arbeiten beinhalten sollte. Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 20. Juni 2007 unter Angabe der o.g. Kennziffer an die Personalabteilung der Fachhochschule München.

Für Vorabinformationen steht Ihnen die Personalabteilung Herr Baschkowski, telefonisch unter 089/1265 1267 oder per E-mail baschkowski@ad.fhm.edu erreichbar, gerne zur Verfügung.

Labels: