Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Selbstportraet. » | Globalisierungsgegner als Zielgruppe. » | Ein Koch macht Karriere. » | Po-pulisten. » | Flatrate-Parties verbieten oder doch nicht. » | Raucherpolizei in Baden-Wuerttemberg. » | Zu Tisch in der Bretagne. » | Umsatzrueckgaenge wegen des Rauchverbots in Kanada... » | Die Boofe, ein Hostel in Dresden. » | GEMA darf Kontrollkostenzuschlag erheben. »


Montag, Juni 04, 2007

Qualitaetskriterien fuer Schul-Catering.

Bereits 2003 haben die Vernetzungsstelle Schulverpflegung, die AOK und der Berliner Senat die "Berliner Qualitätskriterien", basierend auf dem Konzept der optimierten Mischkost, für ein ausgewogenes Mittagessen für Schüler herausgebracht. 2005 ist eine zweite, überarbeitete Version der Richtlinien (PDF, 622 KB) erschienen. Außer Berlin verfügt kein einziges Bundesland bisher über Qualitätskriterien für Schulessen. Nanna Gerritzen ist der Frage nachgegangen, in wie vielen Berliner Schulen diese Qualitätskriterien eingehalten werden: "Über Geschmack lässt sich nicht streiten", in: taz vom 4. Juni 2007.

Labels: