Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Nudelsuppe zum Fruehstueck. » | Minikoeche Hersbruck auf der Gewerbeschau. » | Qualitaetskriterien fuer Schul-Catering. » | Selbstportraet. » | Globalisierungsgegner als Zielgruppe. » | Ein Koch macht Karriere. » | Po-pulisten. » | Flatrate-Parties verbieten oder doch nicht. » | Raucherpolizei in Baden-Wuerttemberg. » | Zu Tisch in der Bretagne. »


Montag, Juni 04, 2007

Schuhe an Gaeste verkaufen per Amazon.

Amazon.de weitet das Sortiment stetig aus, z.B. seit Mai 2006 durch eine Zusammenarbeit mit der SportScheck GmbH, einer bereits 1946 von Otto Scheck gegründeten Sportgeschäfts-Einzelhandelskette, das 1991 vollständig von der Otto Gruppe übernommen worden ist. So gibt es mittlerweile auch viele Schuhe bei Amazon.de, mittlerweile mehrere Tausend Produkte. Schuhe für Damen, Herren und Kinder, Sportschuhe, Laufschuhe, Fußballschuhe, Schuhe für Skateboarding, Radsport, Trekking & Outdoor, Golf und Nordic-Walking, Fashion & Style, Sneaker & Freizeitschuhe, Sandalen, Clogs, Stiefel und Halbschuhe, der Marken adidas, Converse, Vans, Nike, Puma, Birkenstock, Asics, DC, CAT® Footwear, Sneaux und Teva.

Gastronomische Betriebe und Hotels können als Affiliates auf ihren Websites ihren Gästen Schuhe empfehlen und Provisionen erzielen. Die Schuhe, wie auch anderen empfohlenen Produkte sollten zum Thema des Hotels passen, so z.B.
  • Wanderschuhe, Schuhe für Nordic-Walking: Hotels, die Wanderer ansprechen.
  • Schuhe für den Radsport: Hotels, die Radwanderer ansprechen.
  • Hotels mit eigenen Sporteinrichtungen oder Hotels, die fremde Sporteinrichtungen empfehlen oder mit diesen kooperieren.
Bei längeren Aufenthalten können Übernachtungsgäste je nach Lieferzeit sich Schuhe (wie auch alle anderen Produkte) direkt ins Hotel liefern lassen.

Nicht erlaubt hingegen sind nach den AGBs für Affiliates Rückvergütungen, etwa an Mitarbeitern, wenn diese Produkte per Affiliate-Link zu Amazon.de bestellen ("Der Partner ist zudem nicht berechtigt, jemandem einen Vorteil für die Nutzung der Links auf seiner Seite anzubieten (z. B. durch ein Prämiensystem für Nutzer seines Partner-Links)").

Siehe dazu auch unseren älteren Beitrag über "Partnerprogramme".

Labels: ,