Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Geschlossene Gesellschaft. » | Kreative Wirte. » | ARAMARK setzt auf Fleisch von regionalen Erzeugerg... » | Brauerei Scherdel uebernimmt Hofer Buergerbraeu. » | DEHOGA Nordrein-Westfalen lehnt Gesetzesentwurf zu... » | Fette Koalition bleibt auslaenderfeindlich. » | Gut fuer Metro. » | Rauchverbot in Nordrhein-Westfalen: FDP ist wieder... » | AdWords Webpages. » | Warsteiner uebernimmt Herforder. »


Donnerstag, Juni 14, 2007

Versuch und Irrtum.

Ein Lehrstück für das Marketing kleiner Unternehmen, die kein Geld für Werbung haben, ist das Interview von Radio G mit den Saftbloggern mit Kirstin Walther und Jörg Holzmüller: "Podcast Nummer 89". Zugegeben: 58 MB herunterzuladen, nervt. Aber es lohnt sich.

Üblicherweise erzählen Unternehmer nur ihre Geschichten vom stringenten Erfolg. Tatsächlich ist entscheidend, nicht Fehler zu vermeiden, sondern Fehler zuzulassen und daraus zu lernen, bereit zu sein, Neues auszuprobieren, zu experimentieren. Für Naturwissenschaftler ist dies selbstverständlich, Manager erwecken hingegen versuchen häufig den Eindruck der Unfehlbarkeit zu erwecken und werden ausgetauscht, wenn sie Fehler machen.

Ich empfehle deshalb Existenzgründern in der Gastronomie gerne auch zwei Bücher, die detailliert beschreiben, daß der große Erfolg von Coca-Cola und McDonald's sich als Reihung von Fehlern darstellt, aus denen Konsequenzen gezogen wurden:Als Existenzgründer kann man daraus lernen, daß man keine Angst haben sollte, Fehler zu machen. Aber man sollte natürlich darauf achten, daß man nur Fehler macht, die man überleben kann, und sie schnell korrigieren. Siehe dazu auch meinen früheren Beitrag "Bionade - keine geradlinige Erfolgsgeschichte".

Labels: ,