Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | China Fan Imbiss, Bamberg. » | Bitte haben Sie Verstaendnis. » | Die Stadt Stuttgart will die Einhaltung des Rauchv... » | Rauchverbot: Erst mal abwarten. » | Rauchverbot: Die Gastronomen werden von Politik un... » | Weine aus Uebersee immer beliebter. » | Leichtes Plus beim Bierabsatz im ersten Halbjahr 2... » | Max Brenner. » | Die groessten Hamburger der Welt. » | Neuregelung der Abschreibung geringwertiger Wirtsc... »


Montag, Juli 30, 2007

Bio-Imbiss.

Kann man Imbissbetriebe wirtschaftlich erfolgreich auf "Bio" umstellen? Diese Frage wird gerade in unserer Mailing-Liste Gastro-Einsteiger diskutiert.

Zumindest gibt es einige Beispiele:
  • Milchhäusl im Englishen Garten in Berlin. Siehe dazu auch: "Die Trink(ge)lage der Republik", in: Allgemeine Hotel- und Gastronomiezeitung vom 30. Juli 2005.
  • Bio-Snack in Hamburg mit Bio-Grillbratwürsten und Pommes frites.
  • Frittiersalon in Friedrichshain. Seit 2003. Saisonal mit hausgemachten Pommes Frites aus hochwertigen Bio-Kartoffeln.
  • Wittys, Berlin. Die Komplettumstellung auf Bio erfolgte 2003.
Wittys, Berlin
Wittys, Berlin

Wittys-Filiale am Nollendorfer Platz in Berlin

Labels: