Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Versicherungen fuer Gruender im Gastgewerbe. » | Warum trinken Frauen weniger Bier? » | Bionade attackiert vermeintliche Nachahmer. » | Deutsche Rentenversicherung nervt Gastronomen mit ... » | Interaktive Salatbar. » | Rauchverbot in Graubuenden: Das Volk darf entschei... » | Wein in der Gastronomie verkaufen. » | Weinblogs als Marketinginstrument. » | Schaumschlaegerei. » | Sachsen-Anhalt will reine Raucherkneipen erlauben.... »


Dienstag, Juli 17, 2007

Keine Raucherhatz in Neukoelln.

Wie konnte ich eine solche Meldung bislang übersehen? "Rauchverbot wird in Neukölln nicht kontrolliert", in: Radio Berlin-Brandenburg vom 16. Juni 2007. Demnach hat der Neuköllner Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky (SPD), der "Anwalt der Neuköllner", gesagt:
"Die Einhaltung des Nichtraucherschutzgesetzes wird nicht kontrolliert."
Dann wird den Berliner Abgeordneten wohl nichts anderes übrig bleiben, als, wie von mir vorgeschlagen, ihre Ärsche zu heben und selbst zu kontrollieren.

Labels: ,


Kommentare:
Ja, wie konnte man als Raucheraktivist (wohlgemerkt eines GASTRONOMIE-Forums!) diese Meldung übersehen.
 
Kommentar veröffentlichen