Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | DEHOGA Schleswig-Holstein: Extrablatt fuer Toleran... » | Wettbewerbsverzerrung durch geplantes Nichtraucher... » | 4% mehr Uebernachtungen im Mai 2007. » | Rauchverbot in Bayern: Sanktionen spielen keine Ro... » | Speisekarten-Beratung. » | Leaders Club Wine AG veranstaltet Wine Camp. » | Oskar Chávez. » | GastroPower-Letter. » | Gastwirtinnentage vom 11. bis 16. November 2007 in... » | BRAU Beviale laedt zum europaeischen Branchentreff... »


Mittwoch, Juli 11, 2007

NRW-Gastgewerbe im Mai mit Umsatzrueckgang.

Düsseldorf (LDS NRW). Der Umsatz des nordrhein-westfälischen Gastgewerbes war im Mai 2007 nominal um 2,7 Prozent niedriger als im Mai 2006. Wie das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik mitteilt, sanken die Umsätze real, also unter Berücksichtigung der Preisentwicklung, um 5,3 Prozent. Die Beschäftigtenzahl im Gastgewerbe war im Mai um 1,2 Prozent höher als ein Jahr zuvor.

Für die ersten fünf Monate 2007 ermittelten die Statistiker für das NRW-Gastgewerbe Umsatzrückgänge um 0,6 (nominal) bzw. 3,2 Prozent (real).

(Quelle: Pressemitteilung des Landesamtes für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen).

Labels: ,


Kommentare:
Ein Schlag ins Gesicht der Rauchbefürworter: während in Irland nach Inkfrafttreten des Rauchverbotes die Umsätze (wie auch die Jahre zuvor schon) um ca 1% zurückgingen, sanken sie in NRW um 5,3%!

Jetzt sollen die Wirte dort doch bitte die entsprechenden Umsatzausfälle dem Dehoga in Rechnung stellen.
 
Kommentar veröffentlichen