Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Nox. » | Nicolas Bergerault ist neuer Präsident des Leaders... » | Zweifelhafter Buerokratieabbau. » | Leaders Club Award 2007 wird in Essen verliehen. » | Waesche waschen. » | Rauchverbot in Portugal: Gastronomie bis 100 qm ka... » | Hase und Igel. » | Johannische Kirche. » | Rauchverbot, Rauchverboter, am Rauchverbotesten. » | Kooperatives Catering. »


Montag, Juli 09, 2007

Weltpremiere für Schneider & Brooklyner Hopfen-Weisse.

München/New York, 09.07.2007: Die Schneider & Brooklyner Hopfen-Weisse präsentiert sich der Öffentlichkeit. Der Ausschank beginnt am 16. Juli 2007 in den beiden einzigen deutschen Ausschankstellen, den Weissen Brauhäusern in München im Tal und in Kelheim. Am gleichen Tag wird das Ergebnis des Brauprojekts von Garrett Oliver und Hans-Peter Drexler in der bayerischen Bierkult-Gaststätte "Zum Schneider" in New York vorgestellt.

Die Schneider & Brooklyner Hopfen-Weisse ist das Ergebnis einer langen Freundschaft von Hans-Peter Drexler, dem Braumeister von Schneider Weisse, und Garrett Oliver, dem Braumeister der Brooklyn Brewery in New York. Beide sind in der internationalen Bierszene hinlänglich bekannt. Sie kennen einander von zahlreichen Biertastings und Spezialitätenwettbewerben und schätzen sich als Kollegen seit langem. Im Mai 2007 haben sie ihr erstes gemeinsames Bier gebraut, das nun vorgestellt wird und von dem es weltweit nur einen einzigen Sud gibt.

Monatelang hatten die beiden Biermatadore Garrett Oliver und Hans-Peter Drexler im Vorfeld über ihre gemeinsame Kreation sinniert:
"Wir hatten beide spezielle Ideen und Wünsche. Das spannende am Bier brauen ist ja, dass man so viele Möglichkeiten hat und seine Vorstellung vom Geschmack regelrecht komponieren kann"
meint Hans-Peter Drexler.
"Generell kein Bier zu mögen ist genauso unmöglich wie generell kein Essen zu mögen. Es gibt eine riesige Bandbreite an Geschmacksrichtungen, Stärken und Aromen. Das wollten wir zeigen"
ergänzt Garrett Oliver. Und daher haben sie sich entschieden, ein sehr kraftvolles Bier zu brauen.



Die Schneider & Brooklyner Hopfen-Weisse vereint bayerische Qualität und Tradition mit dem Innovationsgeist und der kreativen Energie, für die die Brooklyn Brewery bekannt ist. Das Ergebnis ist ein sehr kräftiges Weissbier. Die ausgeprägte blumige und zitrusartige Hopfennote stammt von Saphir, einer neuen Hopfensorte aus der Hallertau. Der Geschmack wird dominiert von einer konzentrierten Bittere, auf die eine sehr fruchtige Süße folgt. Diese erinnert etwas an Mangos und Aprikosen. Im Ausklang ist das Bier leicht trocken und rein. Das Hopfige verbleibt am Gaumen. Auf Grund des sehr intensiven und überwältigenden Geschmacks empfehlen die Braumeister scharfe oder deftige Gerichte zu diesem Weissbier.

Das gemeinsame Bierbrauen geht weiter. Mitte Juli reist Hans-Peter Drexler zum Gegenbesuch nach Amerika. Dort ist er bei der Vorstellung der "Schneider & Brooklyner Hopfen-Weisse" mit dabei. Anschließend braut er zusammen mit Garrett Oliver in der Brooklyn Brewery die "Brooklyner & Schneider Hopfen-Weisse". Von der Ausrichtung wird dieses Bier ähnlich der deutschen Version sein, allerdings wird in den USA mit amerikanischem Malz und Hopfen gebraut.

(Quelle: Pressemitteilung der Privaten Weissbierbrauerei G. Schneider & Sohn GmbH. Foto: Private Weissbierbrauerei G. Schneider & Sohn GmbH)

Eine persönliche Anmerkung: Leider wird das "Schneider & Brooklyner Hopfen-Weisse" in Deutschland ausschließlich in den beiden Schneider Weisse-Stammhäusern ausgeschenkt. Nichtsdestotrotz hat mir ein überaus netter Mitarbeiter dieser Brauerei versprochen, mir eine Flasche nach Bamberg mitzubringen - für meine ganz private Bierprobe. Vorab: Dankeschön!

Labels: , , ,