Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Listen bei Qype. » | Gruppen bei Qype. » | Gastgewerbe setzt im Juni 2007 real 3,8% weniger u... » | Gastronomie-Reservierungs-Service auf der Luisenbu... » | Wein-Buch-Rallye. » | Druckvorlagen fuer Schilder fuer Raucherraeume, Ni... » | Rauchverbot in Niedersachsen: ein Drittel der Betr... » | Rauchverbot: Zelt in der Gaststaette wieder abgeba... » | Tabakprohibition. » | Ruf doch mal an. »


Freitag, August 17, 2007

Apfelwein vom Fass in Hamburg.

Den Kollegen Mike Weil hat es als gebürtiger Frankfurter nach Hamburg verschlagen, wo er das BeLaMi mit Biergarten in Hamburg-Bergedorf betreibt.

Als waschechter Frankfurter ist er natürlich Apfelwein-Fan. Es ist gar nicht so einfach gewesen, in Hamburg echten hessischen Apfelwein aufzutreiben, der in Hamburg als exotisch gilt. Seit April 2007 bietet er das feine "Stöffchen" vom Faß an, als einzige Kneipe in Hamburg.

Das "Stöffche" stammt von einem kleinen Betrieb im Vordertaunus. Das Gasthaus Rudolph in Liederbach keltert seit ca. 200 Jahren selbst - aus Äpfeln aus Taunus und Wetterau ohne irgendwelche Zusätze. Um 1800 wurde hier auch noch eigenes Bier gebraut und Schnaps gebrannt, der damalige Eigentümer Conrad Rudolph war sogar als Meister des Bierbrauens in der Handwerksrolle Mainz eingetragen. Noch heute ist das Gasthaus in Familienbesitz und hält an der Tradition des Apfelweinkelterns fest.

Mike Weils norddeutschen Stammgäste bestellen inzwischen regelmäßig Eppelwoi, was einiges an Missionarsarbeit erforderte. Aber sicherlich gibt es noch mehr "Exil-Hessen" in Hamburg, die noch nicht wissen, daß es das "Stöffche" nunmehr auch in Hamburg gibt.

Am 20. August 2007 wird der Betrieb von Mike Weil in der 50. Folge der Fernsehsendung "Kochprofis - Einsatz am Herd" im Fernsehsender RTL2 vorgestellt.

Mehr über Apfelwein, Cidre, Cider, Most.

Labels: , ,


Kommentare:
Super Bericht!
Wir haben jetzt übrigens auch einen Blog. Schaut doch mal vorbei: www.gasthausrudolph.wordpress.com
 
Kommentar veröffentlichen