Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Apfelwein vom Fass in Hamburg. » | Listen bei Qype. » | Gruppen bei Qype. » | Gastgewerbe setzt im Juni 2007 real 3,8% weniger u... » | Gastronomie-Reservierungs-Service auf der Luisenbu... » | Wein-Buch-Rallye. » | Druckvorlagen fuer Schilder fuer Raucherraeume, Ni... » | Rauchverbot in Niedersachsen: ein Drittel der Betr... » | Rauchverbot: Zelt in der Gaststaette wieder abgeba... » | Tabakprohibition. »


Freitag, August 17, 2007

Coupons bei Qype.

Seit dem 9. August bietet Qype das Feature Kennenlerngutscheine an, die Restaurantgutscheinen ähneln.

Gastronomen sollen Qype Gutscheine zur Verfügung stellen. Qype-Nutzer können dann:
  • sich einen oder mehrere Gutscheine aussuchen
  • Gutscheine kaufen (gegen Euro) oder gegen Qype Credits tauschen. Qype Credits sind Prämien, die Nutzer erhalten, wenn sie Inhalte beisteuern, etwa Restaurantbeschreibungen.
  • die Gutscheine ausdrucken und beim Anbieter einlösen.
Vor Ort in der Gaststätte gelten folgende naheliegenden Spielregeln:
  • Gutschein immer VOR Bestellung bzw. Kauf vorlegen.
  • Gutscheinanbieter sind nicht verpflichtet, mehr als 1 Gutschein pro Kunden zu akzeptieren.
  • Je Rechnung / Gruppe darf nur 1 Gutschein eingelöst werden. Gegenseitiges Einladen mit Gutscheinen ist nicht erlaubt.
  • Gutscheine gelten generell nicht im Zusammenhang mit anderen Angeboten des Anbieters.
  • Gutscheine dürfen nicht vervielfältigt oder mehrfach ausgedruckt werden.
  • Gutscheine sind nicht in bar auszahlbar.
  • Der Gutscheinanbieter ist nicht verpflichtet, Gutscheine bei Sonderveranstaltungen wie bspw. Hochzeiten, Geburtstags-, Weihnachts-, Betriebs- oder Vereinsfeiern einzulösen. Gleiches gilt für die Zeit vom 24. Dezember bis einschließlich 1. Januar sowie für alle gesetzlichen Feiertage und Festtage. Sie sollten als Gastronom aber auf solche Nutzungseinschränkungen explizit hinweisen, um Ärger zu vermeiden.
  • Die Daten der Käufer werden dem Gastronomen nicht mitgeteilt. Aber die Gutscheine sind personalisiert, lauten also auf einen Namen. Dies erlaubt es dem Gastronom, den Gast als Qype-Nutzer zu finden (wenn er dort publiziert hat) und in einen Gedankenaustausch mit ihm zu treten, etwa um Reklamationen oder eine schlechte Bewertung bei Qype zu besprechen und zu bereinigen. Sie sollten diese Möglichkeit aber nicht nutzen, um zu spammen.
  • Gutscheine können von den Käufern per Kreditkarte (VISA und Mastercard) und per Elektronisches Lastschriftverfahren bezahlt werden.
Details bieten die Nutzungsbedingungen.

Ich werde dieses Angebot von Qype mit meinem "Café Abseits" in den nächsten Tagen als erster Betrieb in Bamberg einmal ausprobieren und über meine Erfahrungen berichten. Interessant erscheint mir dieses Angebot nicht so sehr wegen der relativ großen Anzahl der Nutzer, sondern weil sich in dieser Community viele extrovertierten Menschen rumtreiben, die gerne auch anderen über ihre Erfahrungen berichten. Auch Ihre Erfahrungen würden mich interessieren. Ich verspreche mir in erster Linie nicht neue Gäste (siehe dazu: "Ich will keine neuen Gäste") oder mehr Umsatz, sondern weitere Rezensionen und Kritiken. Dabei sind kritische Kommentare hilfreicher, da man daraus lernen und etwas verbessern kann. Es geht also eher um Anreize für "Mystery Guests", auch wenn nicht garantiert ist, daß jeder, der einen Gutschein erwirbt und einlöst, auch eine Besprechung seines Besuchs in Qype veröffentlicht.

Was man als Gastronom, der dieses Angebot nutzen möchte, tun muß: "Qype Gutscheine".

Mehr über den "Einsatz von Gutscheinen in Restaurants".

Labels: ,