Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Profit durch Veraenderung - Innovationsworkshop im... » | Streit in der baden-wuerttembergischen Landesregie... » | Fehlende WM-Effekte, schlechtes Wetter und die Meh... » | Raucher willkommen im "Zilini", Spandau. » | Rauchverbot in Berlin: Die Polizei hat keinen Bock... » | Scharfe Wochen. » | Facebook contra StudiVZ. » | Satellitenunterstuetzter elektronischer Reisefuehr... » | Die Landwirt'n. » | Interview mit dem Geschaeftsfuehrer von Qype. »


Mittwoch, August 29, 2007

FBMA / Leaders Club Academy: Resonanzstarker Unterrichtsbaustein "Strukturiertes F&B Management".

Frankfurt, 28.8.2007. Praxisnahe Themen, Branchengrößen als Referenten und der kommunikative Trendtreff in einer Szenelocation – ein Fortbildungskonzept, das ankommt. Ausgebucht war der Baustein 3 "Strukturiertes F&B Management" der Hospitality Management School (HMS) im Rahmen der FBMA / Leaders Club Academy. 23 Teilnehmer reisten aus fünf verschiedenen Bundesländern nach Dortmund, um von MoschMosch-Gründer Matthias Schönberger in Techniken zum Aufbau und zur Implementierung von Strukturen in einem modernen Gastronomiebetrieb eingeführt zu werden.
"Durch strukturiertes F&B Management gibt es klare Aufgaben, die hundertprozentig erfüllt werden können – sie werden also plan- und messbar. Neue Mitarbeiter haben es leichter, sich anhand von Strukturen zurecht zu finden und Restaurants können an verschiedenen Standorten mit gleicher Qualität betrieben werden"
so Dozent Matthias Schönberger, der zusammen mit Tobias Jäkel die Fast Casual-Konzepte MoschMosch und Die Kuh die lacht betreibt. Der knapp zweitägige Unterricht fand am 20.-21. August 2007 an der WIHOGA Dortmund statt, der modernsten und größten Hotelfachschule Deutschlands. Zum kommunikativen Trendtreff am Abend trafen sich Teilnehmer und Dozent im Cafe del Sol in Lünen.

Seit Mai 2007 bietet die HMS monatlich Fortbildungsveranstaltungen zu praxisrelevanten Themen aus der Gastronomie und Hotellerie an. Referenten sind ausschließlich Branchenpersönlichkeiten. Das HMS Praxistraining richtet sich an Nachwuchs-Führungskräfte, aber auch erfahrene Führungskräfte erhalten wertvolle Tipps. Die HMS ist offen für alle Interessenten. Jeder Baustein kostet 198 Euro zzgl. MwSt., der Vorzugspreis für FBMA und Leaders Club Mitglieder beträgt 148 Euro zzgl. MwSt. Enthalten sind der Unterricht an der WIHOGA, der Trendtreff am ersten Abend, Seminarunterlagen, Teilnahmebestätigung usw. Hotelpartner in Dortmund bieten Sonderkonditionen.

Um den Teilnehmern die größtmögliche Flexibilität entsprechend ihren Bedürfnissen zu garantieren, können die Bausteine unabhängig voneinander gebucht werden. Die Teilnahme an jedem Baustein wird mit einer offiziellen Teilnahmebestätigung und 100 Credits belohnt. Teilnehmer, die mindestens 600 Credits in einem Zeitraum von 18 Monaten gesammelt haben, sind zur Teilnahme an einer Prüfung zum Erwerb des WIHOGA-Zertifikats Hospitality Manager (HMS)® berechtigt.

Die HMS ist ein Projekt von Food & Beverage Management Association (FBMA) und Leaders Club Deutschland in Zusammenarbeit mit der WIHOGA Dortmund und wird unterstützt von Hövels, Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG, Salomon FoodWorld, Tengelmann, Vega, APS sowie Tchibo Coffee Service.

Auf der Gastro Vision Berlin vom 16.-18.September 2007 ist die HMS mit einem Informationsstand vertreten.

Die weiteren Termine 2007
  • 17. - 18. September, Betriebswirtschaft & Controlling, Tobias Jäckel
  • 15. - 16. Oktober Sales & Marketing, Josef Schulte
  • 19. - 20. November, Standard- und Qualitätsmanagement, Spiridon Soukas

Labels: