Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Gastronomie-Reservierungs-Service auf der Luisenbu... » | Wein-Buch-Rallye. » | Druckvorlagen fuer Schilder fuer Raucherraeume, Ni... » | Rauchverbot in Niedersachsen: ein Drittel der Betr... » | Rauchverbot: Zelt in der Gaststaette wieder abgeba... » | Tabakprohibition. » | Ruf doch mal an. » | Babyartikel bei Amazon. » | Koscheres Grapefruit-Caipi. » | Alcopopsteuer gescheitert. »


Freitag, August 17, 2007

Gastgewerbe setzt im Juni 2007 real 3,8% weniger um.

WIESBADEN - Wie das Statistische Bundesamtmitteilt, lag der Umsatz des Gastgewerbes in Deutschland im Juni 2007 nominal um 1,5% und real um 3,8% niedriger als im Juni 2006. Im Vergleich zum Mai 2007 wurde im Gastgewerbe im Juni 2007 nach Kalender- und Saisonbereinigung nominal genau so viel und real 0,2% weniger abgesetzt.

Nur die Kantinen und Caterer, zu denen auch die Lieferanten der Fluggesellschaften gehören, erzielten nominal und real höhere Umsätze als im Juni 2006 (nominal + 3,0%; real + 0,3%). Die anderen beiden Bereiche des Gastgewerbes blieben im Juni 2007 nominal und real unter den Umsatzwerten des Vorjahresmonats: das Gaststättengewerbe (nominal - 1,8%; real - 4,4%) und das Beherbergungsgewerbe (nominal - 2,2%; real - 4,1%).

Betrachtet man jeweils das erste Halbjahr, dann setzte das Gastgewerbe insgesamt 2007 nominal 0,4% mehr und real 2,1% weniger um als 2006.

(Quelle: Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes).

Labels: