Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Die Landwirt'n. » | Interview mit dem Geschaeftsfuehrer von Qype. » | Passiver Widerstand: Munter weiter rauchen. » | BioFach 2008: Bio-Wein im Rampenlicht. » | WebSnapr. » | Ein Jahr Antidiskriminierungsgesetz und die negati... » | Woran erkennt man eine gute Bar? » | BiO Erfrischungsgetränk Original. » | Bayreuther Bio-Weisse von der Brauerei Gebr. Maise... » | Magners Irish Cider baut Stellung in der Gastronom... »


Dienstag, August 21, 2007

Satellitenunterstuetzter elektronischer Reisefuehrer.

Seit dem 26.07.2007 läuft die öffentliche Testphase eines sogenannten FluPa-Guides, einem digitalen GPS-Reiseführer für das Regnitztal. Der FluPa-Guide wurde am Lehrstuhl für Angewandte Informatik in den Kultur-, Geschichts- und Geowissenschaften im Auftrag der Umweltstation Lias-Grube und des Flussparadies Franken e.V. mit finanzieller Unterstützung des Wasserwirtschaftsamtes Kronach entwickelt. Bis voraussichtlich Ende September kann dieser unter www.kinf.wiai.uni-bamberg.de/flupa/ kostenlos heruntergeladen und ausprobiert werden. Der satellitenunterstützte elektronische Reiseführer macht die besonderen Natur- und Kulturschätze im Regnitztal in einer völlig neuen Form erlebbar. Ist ein interessanter Punkt in der Nähe, meldet sich der Radreiseführer automatisch mit einer kurzen Text- und Bildinformation. Einzigartig ist das eingebaute Spiel "Leinen los!", das die Radtour durch das Regnitztal gerade für Kinder und Jugendliche zu einem spannenden Erlebnis macht. Voraussetzung für die in der Testphase kostenfreie Nutzung ist der Besitz eines PDAs/Pocket PCs mit mind. Windows Mobile 2003 (SE) mit integriertem oder zusätzlichem GPS-Empfänger.

Der Lehrstuhl für Angewandte Informatik in den Kultur-, Geschichts- und Geowissenschaften, Prof. Dr. Christoph Schlieder, befaßt sich mit Fragestellungen der Kulturinformatik, d.h. der Angewandten Informatik der Kulturwissenschaften. Am Lehrstuhl entstehen zum Beispiel Informationssysteme für die Baudenkmalpflege, für die Kulturgeographie oder für die Kommunikationsforschung. Die Arbeitsschwerpunkte des Lehrstuhls liegen auf folgenden Technologiefeldern:
  • Geoinformationssysteme
  • Digitale Bibliotheken und Archive
  • Mobile Assistenzsysteme
  • Computer-mediated Communication

Labels: