Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Bundesdrogenbeauftragte weigert sich, das Rauchver... » | Nat. » | Coucina am Morgen. » | Michael Jackson gestorben. » | Schokolade in Paris. » | Keine Kontrolle des Rauchverbots in Schleswig-Hols... » | Live Search. » | Üebersetzungshilfen. » | FBMA / Leaders Club Academy: Resonanzstarker Unter... » | Profit durch Veraenderung - Innovationsworkshop im... »


Dienstag, September 11, 2007

Welche Auswirkungen hat das Web 2.0 für die Hotellerie?

Das Web 2.0 ist in aller Munde. Weblogs, Blogs, Bewertungsportale nehmen immer mehr an Bedeutung zu. Welche Schlussfolgerungen sollte die Hotellerie aus diesen neuen Möglichkeiten ziehen und wo besteht Handlungsbedarf?

Diese Fragen beantwortet Diplom Betriebswirt Michael Toedt im Whitepaper "Web 2.0: Die Emanzipation des Gastes. Welche Auswirkungen hat das Web 2.0 für die Hotellerie?" (PDF).

Dipl.-Betriebswirt Michael Toedt ist geschäftsführender Gesellschafter der Dr. Selk & Coll. GmbH in München. Die Firma hat sich auf die Bereiche Marketing-Technologie, Beratung und Datenschutz für Tourismusunternehmen spezialisiert. In den letzten Jahren begleitete er diverse Hotelgesellschaften bei der Erstellung zentraler Kunden- und Marketingdatenbanken. Aufgewachsen im elterlichen Hotelbetrieb, absolvierte er nach Beendigung einer kaufmännischen Ausbildung eine Lehre zum Koch und arbeitete unter anderem im Sterne-Restaurant des Hotel Königshof in München. Er studierte BWL an der Fachhochschule München und besuchte während dieser Zeit auch die Cornell University, NY. Vor seiner jetzigen Tätigkeit war Herr Toedt Regional Vice President der SANSORA INTERNATIONAL, einer ehemaligen Tochter der Schoerghuber-Unternehmensgruppe. Neben seiner Tätigkeit bei Toedt, Dr. Selk & Coll. ist Michael Toedt u. a. Lehrbeauftragter an der Fachhochschule München zum Thema "CRM im Tourismus", sowie Gast-Dozent an diversen Hochschulen.

Labels: ,