Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Lanara Badekugeln. » | DEHOGA-Trendreisen für Gastro-Profis: Erste Ziele ... » | Gelaber. » | Tricks zur Umgehung des Rauchverbots. » | Koscheres Bier aus Sachsen. » | Krankenhaus-Caterer ist kein Party-Service. » | Rauchverbot in Sachsen-Anhalt beschlossen. » | Gastgewerbe setzt im Oktober 2007 real 3,2% wenige... » | Mineralbrunnen Überkingen-Teinach AG uebernimmt Fr... » | Pencom Gastroexpeditionen 2008: New York City, Las... »


Montag, Dezember 17, 2007

Bayerisches Fernsehen: Diskussion zum Rauchverbot in der Gastronomie.

Morgen, am 18. Dezember 2007, zeigt das Bayerische Fernsehen um 20.15 Uhr in der Talkshow "Münchner Runde" eine Diskussion zum Thema Rauchverbot in der Gastronomie unter der reißerischen Überschrift "Kippen-Krieg in Bayern". Teilnehmer sind:
  • Ludwig Hagn, Wiesnwirt
  • Dr. Marianne Koch, Ärztin und Moderatorin
  • Georg Schmid, CSU-Fraktionsvorsitzender im Landtag, genannt "Schüttel-Schorsch", nicht weil ihn viele gerne kräftig schütteln möchten, sondern weil er grinsend jedem die Hand schüttelt, der nicht rechtzeitig auf den Bäumen ist.
  • Max Tidof, ein Schauspieler, der mit Genuß angeblich bis zu 80 Gitanes am Tag raucht. Quelle: "Nachtcafé, in: Gourmet-Report.
Moderiert wird das Gespräch von Sigmund Gottlieb.

(Quelle: Pressemitteilung des Bayerischen Rundfunks).

Anmerkung: Es ist bezeichnend für die desolate Lage, in die sich der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband manövriert hat, daß die Branche von Ludwig Hagn vertreten wird. Er ist zehn Jahre lang Präsident des BHG gewesen, engagiert sich aber mittlerweile mit Herzblut im Verein zum Erhalt der Wirtshauskultur.

Labels: