Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Essen um die Wette. » | Spielekneipe Triangel in Leipzig. » | Hassliebe. » | Gruppen in Restaurants, Servicegebuehr und Preise ... » | Chic. » | Rauchverbot in der Gastronomie: DEHOGA reicht Verf... » | Rauchverbot in Luebeck. » | Blog-trifft-Gastro 2008. » | Erdinger Urweisse: Innovation auf urbayrisch. » | Preisdifferenzierung. »


Dienstag, Dezember 25, 2007

Deutsches Bratwurstmuseum.

Das 1. Deutsche Bratwurstmuseum wurde am 28.05.2006 in Holzhausen (Ilm-Kreis, Thüringen) eröffnet. Träger ist der Verein Freunde der Thüringer Bratwurst e.V.

Gäste erhalten im Museum Informationen zur Bratwurst im Allgemeinen und zur Thüringer Bratwurst im Besonderen. Gezeigt wird unter anderem eine Kopie der ältesten Bratwurstrechnung der Welt.

Präsentiert werden neben der Thüringer Rostbratwurst die Nürnberger Rostbratwurst, die Sonneberger Bratwurst, die Coburger Bratwurst, die Fränkische Bratwurst, die Kulmbacher Bratwurst, die Hofer Bratwurst sowie Bauernseufzer, die Westfälische Bratwurst, die Nordhessische Bratwurst, die Pfälzer Bratwurst, die Rote Wurst, die Schlesische Bratwurst, die Sulzfelder Meterbratwurst, die Olma-Bratwurst (St. Galler Bratwurst), Merguez (marokkanischen Ursprungs) und die Würzburger Bratwurst.

Neben Dokumenten, Schlachter-ausrüstung und Gerätschaften zur Herstellung wie Fleischwolf, Wurstspritze und Füllmaschine sind allerlei Kurioses, Geschichten, Anekdoten und Bilder zu sehen.

Im Mittelpunkt der Arbeit des Vereines steht die Kultur- und Brauchtumspflege der Thüringer Bratwurst. Mit dem Museumsfest im Frühjahr und der Bratwurstiade im Herbst veranstaltet der Verein jährlich zwei große Bratwurstfeste. Die Kontaktpflege zu Museen und Vereinen ähnlichen Charakters stehen ebenso auf dem Programm wie Wanderungen, Schlachtfeste, Vorträge, Seminare und kulturelle Veranstaltungen. Durch Teilnahme an regionalen und überregionalen Messen und Events wird für Thüringen und sein bekanntestes Produkt geworben.