Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | BioFach 2008: Erstmals Fachbesucherpreis für Bio-O... » | Rauchverbot: 5 Prozent Umsatzrueckgang. » | Genuss- und Raucherclub im Holzhaeusel. » | Bayerisches Fernsehen: Diskussion zum Rauchverbot ... » | Lanara Badekugeln. » | DEHOGA-Trendreisen für Gastro-Profis: Erste Ziele ... » | Gelaber. » | Tricks zur Umgehung des Rauchverbots. » | Koscheres Bier aus Sachsen. » | Krankenhaus-Caterer ist kein Party-Service. »


Dienstag, Dezember 18, 2007

Gut bei Google gefunden werden.

Ich habe mir mal angeschaut, was angezeigt wird, wenn man bei Google nach "partyservice bamberg" sucht. Das Ergebnis ist erstaunlich (per Klick zu einer größeren Darstellung):

Suchergebnis: partyservice bamberg

Offensichtlich gibt es Wettbewerber in Hamburg und Berlin, die bundesweit per Google AdWords werben. Es stellt sich die Frage, operieren sie wirklich bundesweit oder wissen Sie nur nicht, daß man die Schaltung von Google AdWords regional einschränken kann, um Streuverluste zu vermeiden? Siehe dazu meinen früheren Beitrag: "Reginal Targeting mit Google AdWords".

Google zeigt oberhalb der Suchergebnisse und unterhalb einer bezahlten Anzeige (eines Kollegen aus Hamburg) eine Googe Map mit den Standorten einiger gefundener Anbieter ("Local business results"). Wir sind mit unserem "Café Abseits" als "A" gelistet. Wie kommt man an diese erste Stelle? Man sorgt für Besprechungen in den Bewertungs-Portalen, von denen Google Rezensionen bezieht, das sind zur Zeit Qype, "BeLocal und Restaurant-Kritik.de und vorab dafür, daß man sowohl in diesen Portalen als auch bei Google selbst mit vielen Details beschrieben wird. Alle vier Dienstleister erlauben und fördern sogar Selbstdarstellungen der Inhaber gastronomischer Betriebe. Siehe dazu z.B.: "Qype: Kostenlose Selbstdarstellung fuer Unternehmen". Das Formular für den Eintrag Ihres Betriebs bei Belocal.

Natürlich gehört in diese Darstellungen der Begriff "Partyservice", wenn Sie einen solchen anbieten.

Labels: , , , ,