Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Umsatzverluste wegen Rauchverbot in Spielbanken. » | Deutsches Bratwurstmuseum. » | Essen um die Wette. » | Spielekneipe Triangel in Leipzig. » | Hassliebe. » | Gruppen in Restaurants, Servicegebuehr und Preise ... » | Chic. » | Rauchverbot in der Gastronomie: DEHOGA reicht Verf... » | Rauchverbot in Luebeck. » | Blog-trifft-Gastro 2008. »


Dienstag, Dezember 25, 2007

Schoefferhofer Weizen waechst 2007 um mehr als 50 Prozent.

Frankfurt, 18. Dezember 2007. Schöfferhofer Weizen, die urbane Weizenbiermarke, bricht im Jahr 2007 trotz eines grundsätzlich rückläufigen Biermarktes und eines verschärften Wettbewerbs im Weizenbiersegment alle Rekorde: Das Weizen, das länger prickelt, als man trinkt, übertraf schon zu Beginn des Monats Dezember die 500.000-hl-Marke - und wuchs damit gegen den eindeutigen Markttrend um mehr als 50 Prozent. Damit entschieden sich die Konsumenten insgesamt 100 Millionen Mal für eine Flasche aus dem Sortiment von Schöfferhofer Weizen oder umgerechnet 5 Millionen Mal für einen Kasten des Weizens, das "so schön hat geprickelt..."
"Das ist ein Markenwachstum, das im schwierigen deutschen Biermarkt 2007 wohl kein zweites Mal vorkommt"
zeigt sich auch der zuständige Marketing Manager Jörg Peter begeistert von der Entwicklung des etwas "anderen" Weizens – ganz ohne Lederhosen- und Dirndlzwang.
"Wir wussten, dass die Marke Schöfferhofer richtig viel Potential hat – und dass das Jahr 2007 das Jahr der Marke Schöfferhofer werden kann. Mit diesem wirklich ungewöhnlichen Erfolg unserer Marke und diesem beeindruckenden Hektoliter-Zuwachs haben aber selbst wir im Hause Schöfferhofer nicht gerechnet."
Die Marke wächst dabei im gesamten Portfolio. Einer der Motoren war sicherlich die große Innovation der Marke, Schöfferhofer Grapefruit, der erste nationale Weizenbiermix, der sich als Senkrechtstarter im dynamischen Mischgetränkemarkt erwies: So erhielt das 2007 gelaunchte Mischgetränk gerade als "erfolgreichste Produktinnovation im deutschen Biermarkt" den BESTSELLER der Zeitschrift "Rundschau für den Lebensmittelhandel", einen der renommiertesten und begehrtesten Innovationspreise des Lebensmittel- und Getränkemarktes.

Aber auch alle anderen Sorten der Dachmarke wuchsen im laufenden Jahr deutlich:
  • Schöfferhofer Hefeweizen,
  • Schöfferhofer Kristallweizen,
  • Schöfferhofer Dunkles Hefeweizen und
  • Schöfferhofer Hefeweizen Alkoholfrei
blicken auf ein rundum erfolgreiches Wachstumsjahr 2007 zurück. Beliebtester Vertreter der Marke Schöfferhofer ist dabei das naturtrübe Schöfferhofer Hefeweizen, gefolgt von Schöfferhofer Grapefruit und Schöfferhofer Kristallweizen.

(Quelle: Presemitteilung der Radeberger Gruppe).

Labels: , ,