Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Web 2.0 im Tourismus - Eine Bestandsaufnahme aus S... » | Eine Messe, die ist lustig... » | Erfrischungen ohne Alkohol weiter im Trend. » | Karibisches Flair und Welt der Mineralwaesser. » | Vollzugshinweise zum bayerischen Gesundheitsschutz... » | Zeitdiebe. » | Raucherclubs in Weiden. » | Inflame Club Passau. » | Will der Bayerische Hotel- und Gaststaettenverband... » | Bruttomonatsverdienste in Nordrhein-Westfalen. »


Donnerstag, Januar 24, 2008

Die "Krone" goes Flickr.

Die Nutzung von Online-Foto-Communities wie Flickr propagiere ich schon lange. Man kann damit:
  • Flickr alternativ oder ergänzend zu einer eigenen Foto-Galerie bzw. Fotodatenbank zum Speichern und Verwalten eigener Fotos nutzen. Das erspart administrativen Aufwand. Sie sollten aber nicht vergessen, Ihre Fotos mit Texten anzureichern und mit Links zu Ihrer Website. Siehe dazu: "Gastromarketing per Flickr und Qype".
  • die bei Flickr gespeicherten, eigenen Fotos nutzen, um sie mit Hilfe anderer Dienste attraktiv in die eigene Website einzubingen, etwa von Delivr (E-Card-Service) oder Filmloops oder Slide (zwei Dia-Show-Generatoren).
  • recherchieren - nach Ideen für Speisen und Getränke oder Ambiente. Man kann dabei Fotografen, die häufig gute, informationsreiche Fotos gastronomischer oder kulinarischer Thematik veröffentlichen als "Kontakt" kennzeichnen und sich deren Fotos gezielt anschauen. Ich werte z.B. regelmäßig die Foto-Exkursionen von Bonny Kang aus Kalifornien aus. Siehe dazu meinen früheren Beiträge mit der Stichwort-Kombination "Bonny Kang".
  • die eigene Website mit öffentlichen Fotos auch anderer Nutzer anreichern. Siehe dazu meinen früheren Beitrag "Flickr-Badgets".
  • auf Flickr veröffentlichte Fotos auf andere Websites einbinden lassen, z.B. beim Restaurantführer Restaurant-Kritik.de: "Flickr-Bilder auf Restaurant-Kritik.de".
  • Fotos so "taggen" (also mit Begriffen auszeichnen), daß sie in Flickr-Badgets anderer Websites aufgenommen werden. Siehe dazu: "FlickrPickr".
  • Gäste anregen, Fotos einzubringen etwa von Besuchen im eigenen Betrieb.
  • in diesen Foto-Communities Werbung bzw. PR machen für den eigenen Betrieb. Siehe dazu z.B. meinen früheren Beitrag "GastgewerbeFotos V: Meyer-Buenne".
  • die eigenen Fotos in thematisch passende Flickr-Gruppen einbringen.
Doch erst relativ wenige Gastronomen nutzen diese Möglichkeit. Ein paar Beispiele in Form früherer Beiträge:Wie man es machen kann bzw. damit beginnen kann, zeigt das Restaurant "Krone" in: "Die Krone bei Flickr" in seinem jüngsten Blog-Eintrag "Die Krone bei Flckr", in: Kronenblog vom 24. Januar 2008:
"Heute haben wir (endlich) einen Account bei Flickr eingerichtet, mit dem wir regelmäßig Bilder aus der Krone, aus Neuenburg und aus der Umgebung veröffentlichen werden.

Die von uns geschossenen werden auch weiterhin hier in der Bildergalerie gezeigt werden. Jedoch können wir mit Flickr mehr Bilder zur Verfügung stellen, und in den oben genannten Gruppen können auch Gäste und Besucher eigene Bilder einstellen, und wir hoffen, dass dadurch eine umfassende Bildersammlung von unserem Hotel, unserer Stadt und der ganzen Umgebung entsteht. Nicht nur für uns, sondern für alle, die hier wohnen oder Urlaub machen. Sozusagen ein bebildertes Gästebuch, bei dem jeder mitmachen kann.

Wärend wir die Gruppe Krone-Neuenburg speziell für unser Hotel erstellt haben, besteht die Gruppe Markgräflerland schon länger. Hier sind auch schon etliche Bilder zu sehen. Dazwischen ist die Gruppe Neuenburg als Bindeglied gedacht: Hier können alle Bilder mit Bezug zu Neuenburg eingestellt werden. Hoffentlich wird von dieser Möglichkeit auch rege Gebrauch gemacht, damit hier nicht "nur die Hotelgruppe gespiegelt wird", sondern dass es eine aktive Flickr-Gruppe wird.

Labels: , ,