Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Pressehof. » | Ruf doch mal an! » | Brauereichef tritt aus der CSU aus. » | Vortrag ueber die molekulare Kueche. » | Per Catering das Rauchverbot fuer geschlossene Ges... » | Rauchrebellen in Berlin. » | Keine Operationen mehr fuer Raucher. » | Inserate integriert in Dateien vom Portable Docume... » | ArGe niedersaechsischer Gastwirte. » | Wir haben die Wahl. »


Freitag, Januar 04, 2008

Lohn- und Gehaltsabrechnung 2008.

Joachim Sokolowski, Fachanwalt für Sozialrecht, hat die wichtigsten "Änderungen in der Lohn- und Gehaltsabrechnung zum 1.1.08" zusammengestellt. Ergänzend eine Liste der "Grenz- und Rechenwerte in der Sozialversicherung ab 1.1.2008 von Krankenkassendirekt.de.

Eine besondere Aufmerksamkeit möchte ich allen Gastronomen, die ihre Lohn- und Gehaltsbuchhaltung selbst erledigen, auf die versteckte Änderung richten, daß die Formel zur Berechnung der Beitragssätze in der sogenannten Gleitzone (400-800 € Verdienst) an die geänderten Beitragssätze angepasst worden ist. Der sogenannte Gleitzonenfaktor beträgt ab dem 1.1.2008 F=0,7732. Soweit sie Ihre Lohn- und Gehaltsbuchhaltung manuell erledigen, hilft Ihnen der Gleitzonenrechner von Krankenkassendirekt.de bei der Berechnung der sich ergebenden Sozialversicherungsbeiträge weiter. Wenn man eine Software verwendet, werden die gesetzlichen Änderungen im Rahmen der laufenden Software-Updates aktualisiert.

Labels: