Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | INTERNORGA zeigt Trends beim Table Top und im Raum... » | INTERNORGA mit hochkaraetigem Rahmenprogramm. » | Italien loest Oesterreich als beliebtestes Urlaubs... » | Deutsche schaetzen ihren Wein immer mehr. » | Video vom Tourismuscamp in Eichstaett. » | Internationaler Branchentreff feiert Bio und Genus... » | 23. Hamburger WeinSalon am 1. und 2. März 2009. » | Beer Tasting auf derr Biofach. » | Ritter Sport Bio-Schokolade. » | "Denn schiere Masse treibt einen in den Wahnsinn".... »


Dienstag, Februar 26, 2008

Am Freitag noch auf der Biofach, jetzt schon im Abseits.

Logo Biofach 2008

So schnell kann es gehen. Am Freitag bin ich auf der Biofach 2008 in Nürnberg mit Theodor Stelzer, dem Inhaber der Schloßbrauerei Christian Stelzer in Fatigau, der ersten Bioland-Brauerei Oberfrankens, ins Gespräch gekommen. Nebenbei habe ich ihm nebenbei erzählt, daß ich in meinem Bamberger Café Abseits durchgängig von Oktober bis Mai Bockbier vom Faß ausschenke, aber es mir zur Zeit an guten saisonalen Bockbieren mangelt. Siehe dazu: "Erste oberfraenkische Bioland-Brauerei".

Heute hat sich Theodor Stelzer ins Auto gesetzt und ist die 100 Kilometer nach Bamberg gefahren, um mir netterweise drei Fässer seines "Schloß-Bocks" zu bringen (seine eiserne Reserve). Gerade eben habe ich das erste Faß angezapft. Es ist ein haselnussfarbener, vollaromatischer Bock, ausgewogen malzig und hopfig.

Als Dankeschön habe ich ihm einen Kontakt zum Bamberger Biomarkt Endres vermittelt und versprochen, ihm Kontaktadressen zukommen zu lassen, die ihm helfen sollen, sein Bioland-Bier zu vertreiben.

In den nächsten Tagen werde ich in Ruhe seine weiteren Biere, die er mir in Flaschen zur Probe mitgebracht hat, verkosten und entscheiden, welches dieser Biere wir im Sommer als "Bier des Monats" vom Faß ausschenken werden. Hilfreich zur Beurteilung sind meistens auch die Bewertungen der Bierliebhaber-Community Ratebeer.

Labels: , ,