Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Forschungsprojekt "Prozesse der Partnerwahl bei On... » | Putzstunde. » | hyAcademy. » | Warnung vor unserioesen / betruegerischen Scherens... » | Restaurant-Kritik.de schreibt Gastro Online Award ... » | Ministerpraesident Beckstein empfiehlt Raucherclub... » | Erstmals ueber 40 Millionen Uebernachtungen im NRW... » | "Intelligente" Teller und weltschnellster Haendetr... » | Georges Ploner sprach ueber neue Hotelkonzepte. » | Modell "Mood Pebbles" gewinnt ersten Preis. »


Dienstag, Februar 19, 2008

ARAMARK ist Caterer der Olympischen Spiele 2008 in Peking.

Neu-Isenburg, 18. Februar 2008. ARAMARK, weltweit führender Anbieter von Dienstleistungen, ist offizieller Caterer der Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking. Dies gab kürzlich das Beijing Organizing Committee for the Olympic Games (BOCOG) bekannt.
"Wir fühlen uns sehr geehrt, dass wir erneut ausgewählt worden sind, das weltweit größte Sport-Event zu catern"
so Joseph Neubauer, Chairman und Chief Executive Manager von ARAMARK.
"Unsere Mitarbeiter geben ihr Bestes, ein Event von Weltklasse zu gestalten, das unsere Dienstleistungsexpertise widerspiegelt – rund um den Globus und in China."
Die Vertragsunterzeichnung mit BOCOG markiert das 14. Mal, dass ARAMARK als Caterer der Olympischen Spiele ausgewählt wurde. Zusammen mit der Beijing Tourism Group wird ARAMARK das Catering für das Sportler-Dorf, die Medien-Dörfer, das Internationale Fernsehübertragungs-Center und das Hauptpresse-Center bei den Olympischen Sommerspielen und den Paralympics 2008 in Peking verantworten. Während der Olympischen und Paralympischen Spiele wird ARAMARK an 60 Tagen mehr als 3,5 Millionen Essen servieren. Weiterhin übernimmt der Caterer die Planung und den Bau der Küchen- und Speiseeinrichtungen für die Räumlichkeiten des olympischen Caterings.

ARAMARK blickt auf eine lange und erfolgreiche Geschichte mit den Olympischen Spielen zurück, die 1968 mit den Olympischen Sommerspielen in Mexiko-Stadt begann. In den vergangenen vier Jahrzehnten gewann das Catering-Unternehmen durch seine Performance die Anerkennung vieler olympischer Gäste.

In China beschäftigt ARAMARK etwa 10.000 Mitarbeiter in mehr als 15 Städten. Hier verantworten sie Gebäudemanagement- und Cateringdienstleistungen für mehr als 200 Gesundheitseinrichtungen, Produktions- und Verwaltungsgebäude, Regierungsorganisationen und Sport-Events.

Über ARAMARK

Auf internationaler Ebene gehört die ARAMARK Corp. mit ihrem umfangreichen Angebot rund um Catering und Facility-Management zu den führenden Unternehmen im Dienstleistungsbereich. Der Hauptfirmensitz liegt in Philadelphia. Rund 240.000 Mitarbeiter in 18 Ländern erwirtschaften rund 12,4 Mrd. US $ (2007).

In der Liste der "America’s Most Admired Companies" des FORTUNE-Magazins rangiert ARAMARK seit 1998 durchgängig unter den Top 3 der am meisten bewunderten Firmen der Branche. Dies wurde durch Mitbewerber und Branchenanalysten bewertet. Auch im FORTUNE 500-Überblick innerhalb seiner Branche stand ARAMARK 2007 an erster Stelle.

Bei folgenden Olympischen Spielen war ARAMARK bereits als Caterer im Einsatz:
  • Sommerspiele 1968 in Mexiko-Stadt, Sommerspiele
  • 1976 in Montreal, Kanada,
  • Winterspiele 1980 in Lake Placid, N.Y.,
  • Winterspiele 1984 in Sarajevo, Jugoslawien,
  • Sommerspiele 1984 in Los Angeles, Kalifornien,
  • Winterspiele 1988 in Calgary, Kanada,
  • Sommerspiele 1988 in Seoul, Südkorea,
  • Sommerspiele 1992 in Barcelona, Spanien,
  • Winterspiele 1994 in Lillehammer, Norwegen,
  • Jahrhundertspiele 1996 in Atlanta, Georgia,
  • Winterspiele 1998 in Nagano, Japan,
  • Sommerspiele 2000 in Sydney, Australien,
  • und in jüngster Zeit bei den Sommerspielen 2004 in Athen, Griechenland.
(Quelle: Pressemitteilung von Aramark).

Labels: