Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Koennen PDA's Funkkassen ersetzen? » | Die "Dekonstruktion" der Erbsensuppe. » | Ueberlebenshilfe in fünf Schritten. » | Ministerpraesident Oettinger hat Kneipensterben be... » | Praxis-Broschuere für Umweltschutz in Hotellerie u... » | Tourismuscamp Eichstaett: Smalltalk am Vorabend? » | Tourismuscamp Eichstaett. » | Bios - Erfrischungsgetraenk ohne Zuckerzusatz. » | Das perfekte Spiegelei. » | Die Restaurantwelten der Zukunft - der neue Wettbe... »


Dienstag, Februar 12, 2008

Essenfinden in Deiner Umgebung.

Über Services, bei denen Gäste sich Informationen über Mittagstisch-Angebote in ihrer Umgebung informieren können, haben wir schon wiederholt berichtet:Seit Sommer 2006 ist das Portal Essenfinden.at in Österreich auf dem Markt. Die Funktionalität gefällt mir gut und auch, daß man als Gastronom seine Mittagstischofferten nicht selbst einpflegen muß, sondern einfach per Fax oder E-Mail ganz einfach einsenden kann. Weniger gefällt mir die mangelhafte Information für die Kosten, die Gastronomen entstehen. Im Flyer "Vorteilen für die Gastronomen" (PDF) ist von "ab 1 Euro pro Tag" die Rede, doch dies sind immerhin 360 oder 365 Euro pro Jahr und was heißt schon "ab"?