Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | BioGastronomie: Gruene Haube und Austria Bio Garan... » | Bio in der Gastronomie. » | Degustation Gewinner des Internationalen BioFach W... » | Bio-Konzepte fuer den Ausser-Haus-Markt. » | Rebsortenreine Traubensaefte. » | Glossner Biobiere. » | Biofach-Bloggertreffen. » | Reisen Bio-Kunden anders? » | Gesundheitsprofil und Unterschiede von Bio-Erfrisc... » | BioWein - vom Außenseiter zum Trendsetter. »


Mittwoch, Februar 20, 2008

Gastgewerbe Baden-Wuerttembergs im vierten Quartal 2007 mit Umsatzeinbussen.

Das Gastgewerbe in Baden-Württemberg verzeichnete im vierten Quartal 2007 gegenüber dem Vorjahresquartal eine negative Umsatzentwicklung von nominal 1,4 Prozent. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes gingen die Umsätze real, das heißt unter Berücksichtigung der Preisentwicklung, um 3,9 Prozent zurück. Die Beschäftigtenzahl im Gastgewerbe lag im vierten Quartal 2007 um 0,3 Prozent über dem Vorjahresquartal.

Das Beherbergungsgewerbe verbuchte dabei im vierten Quartal 2007 einen geringeren Umsatzrückgang von nominal minus 0,7 Prozent (real –2,8 Prozent) als das Gaststättengewerbe mit nominal minus 3,1 Prozent (real -5,7 Prozent). Inwieweit das seit dem 1. August 2007 im Land in kraft getretene "Nichtraucherschutzgesetz" Einfluss auf die Umsatzentwicklung des Gastgewerbes nahm, kann anhand der Zahlen nicht eindeutig belegt werden. In der getränkegeprägten Gastronomie betrug das nominale Minus 1,1 Prozent gegenüber 2,9 Prozent in der speisengeprägten Gastronomie. Die reale Entwicklung zeigt einen größeren Umsatzrückgang für die getränkegeprägte Gastronomie (-6,7 Prozent) im Vergleich zur speisengeprägten Gastronomie (-5,6 Prozent).

Bezogen auf das ganze Jahr 2007 waren gegenüber dem Vorjahr Umsatzeinbußen von 0,2 (nominal) bzw. 2,7 Prozent (real) und ein Personalrückgang von 0,1 Prozent zu verbuchen.

(Quelle: Pressemitteilung des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg).

Labels: ,