Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | CHD Expert: Gezielte Investitionen im Gastgewerbe.... » | Haeuptling eigener Herd. » | Leaders Club Mitgliederversammlung. » | Gastgewerbeumsatz im Januar 2008 real um 0,4% gesu... » | Sauhaufen. » | Presseclips und Pressefotos auf Flickr veroeffentl... » | Kindertafeln. » | Blogger Relations. » | Beer's Germany Top 25. » | Neues eBook zum "Geld verdienen mit Reise-Partnerp... »


Samstag, März 15, 2008

INTERNORGA 2008: Der Ausser-Haus-Markt im Aufwind.

Die Stimmung im Außer-Haus-Markt ist gut, die Branche zeigt sich investitionsfreudig und aufgeschlossen gegenüber neuen Ideen und Konzepten, die Aussteller sind sehr zufrieden. Mit diesem positiven Fazit hat die INTERNORGA am Mittwoch nach sechstägiger Dauer auf dem Hamburger Messegelände ihre Tore geschlossen. Auf der 82. Internationalen Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie, Gemeinschaftsverpflegung, Bäckereien und Konditoreien haben sich rund 112.000 Fachbesucher aus dem In- und Ausland über die Neuheiten und Trends der rund 1.000 Unternehmen aus mehr als 20 Ländern informiert.

Die INTERNORGA ist auch in diesem Jahr gewachsen und hat eine weitere neue Halle in Betrieb genommen. Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress (HMC):
"Mit der Halle B5 hat die INTERNORGA den nächsten Schritt nach vorne gemacht. Ihr Ruf als Leitmesse für den modernen Außer-Haus-Markt ist durch die hohe Qualität der Fachbesucher erneut unter Beweis gestellt worden."
Zufrieden äußerte sich auch der Vorsitzende des Ausstellerbeirats der INTERNORGA Ralf Hübner (Geschäftsführer Hobart):
"Die neuen Hallen werden von den Fachbesuchern immer besser angenommen. Bei uns am Stand war sogar noch mehr los als im vergangenen Jahr. Insgesamt hat die INTERNORGA weiter an Qualität gewonnen. Die hohe Anzahl an Entscheidern unter den Fachbesuchern lässt außerdem ein erfreuliches Nachmessegeschäft erwarten."
Die Besucherbefragung der HMC ergab, dass mehr als jeder zweite Fachbesucher (rund 55 Prozent) der obersten Entscheidungsebene angehörte. Rund 60 Prozent der Befragten haben bereits auf der Messe geordert oder werden dies noch tun. Damit bestätigt die INTERNORGA auch 2008 ihren Ruf als Ordermesse. Die große Bedeutung der INTERNORGA unterstreicht ebenfalls die Ausstellerbefragung der HMC: Für rund 90 Prozent der beteiligten Unternehmen ist sie die wichtigste Fachmesse in Deutschland.

Rose Pauly (Vorsitzende INTERNORGA Veranstalterausschuss, Präsidentin Dehoga Hamburg):
"Die Gastronomie geht mit Optimismus in die Saison. Die Investitionsbereitschaft ist hoch, ebenso das Interesse an Neuheiten. Die Fachbesucher haben in Hamburg zu allen Fragen Antworten gefunden, die Leitmesse hat Impulse vor allem für die Organisation des Betriebsablaufs und die Gestaltung des eigenen Angebots gegeben. Deutlich mehr Zulauf als im Vorjahr hatten wir im Forum Gastgewerbe, das sich in einem neuen, frischen Gewand präsentiert hat."
Ein positives Resümee ziehen auch die Aussteller. Viele loben das hohe Niveau der Fachbesucher und konnten direkt auf der Fachmesse Abschlüsse tätigen. Christian Strootmann (Generalbevollmächtigter Marketing/Vertrieb BHS tabletop):
"Es war eine erfreuliche INTERNORGA mit guten Geschäften. Die Arbeitsatmosphäre in der neuen Halle B5 war ausgezeichnet."
Dieter Knospe (Referent Wirtschaft HKI Industrieverband Haus-, Heiz- und Küchentechnik):
"Wir sind mit dem Messeverlauf sehr zufrieden, die Qualität der Fachbesucher war gut."
Carsten Grüschow (Marketing Director Nestlé Food Deutschland):
"Die INTERNORGA ist nach wie vor die wichtigste Fachmesse für den Außer-Haus-Markt."
Die gute Stimmung in der Branche drückte sich auch im Kaufverhalten der Fachbesucher aus. Franz Hobelsberger (Marketing Manager Electrolux):
"Die INTERNORGA ist für uns sehr gut gelaufen. Im Vergleich zu den Vorjahren ist die Investitionsbereitschaft der Fachbesucher gestiegen."
Viele Unternehmen haben auf der INTERNORGA Neuheiten präsentiert. Wolfgang Kirchner (Projektleiter Messen Metro Cash & Carry Deutschland):
"Wir haben in Hamburg zahlreiche neue Produkte vorgestellt und sind mit dem Verlauf sehr zufrieden. Die Fachbesucher kamen aus ganz Deutschland und haben in allen Bereichen Bestellungen aufgegeben."
Manfred Praller (Verkaufsleitung Inland Bauscher):
"Wir haben unter anderem ein neues Sortiment für die gehobenen Gastronomie präsentiert, das sehr gut angenommen wurde. Die INTERNORGA ist aber auch für unsere Exportmärkte wichtig, weil hier immer viele Fachbesucher aus dem Ausland zu uns kommen."
Dass die INTERNORGA international weiter an Bedeutung gewinnt, bestätigen Aussteller aus allen Bereichen. Hans Böttcher (Exportleiter Deutschland Frisch & Frost):
"Wir konnten in Hamburg sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene Abschlüsse tätigen, hier konkret im Airline-Business."
Rudolf Liermann (Vertriebsleiter Wachtel):
"Die INTERNORGA wird von Jahr zu Jahr internationaler. Wir konnten zahlreiche Fachbesucher aus dem Ausland wie den baltischen Ländern, der Ukraine und sogar aus Kasachstan bei uns begrüßen."
Gunnar Steffek (Geschäftsführer Tchibo):
"Es war eine gute INTERNORGA für uns. Wir haben die Fachmesse unter anderem gezielt als Treffpunkt für wichtige Kunden aus dem europäischen Ausland genutzt."
Sylvia Okuliarova (Marketingleiterin Voglauer hotelConcept):
"Wir sind sehr zufrieden und konnten zahlreiche hochwertige Kontakte auch zu Fachbesuchern aus dem europäischen Ausland knüpfen."
Der Stellenwert der INTERNORGA als bedeutendster Branchentreffpunkt spiegelt sich in den Aussagen vieler Aussteller wider. Jörg Barth (Projektleiter Unilever Foodsolutions):
"Die INTERNORGA hat unsere hohen Erwartungen erfüllt. Wir konnten nicht nur alle unseren wichtigen Kunden erreichen, sondern haben sogar noch mehr Neukontakte als im Vorjahr geknüpft. Die Fachmesse gewinnt an Qualität und besitzt mit dem neuen Gelände weiteres Potenzial."
Jörg Croseck (Mitglied der Geschäftsführung Carlsberg Deutschland):
"Wir sind mit der INTERNORGA sehr zufrieden. Wir haben zahlreiche Gespräche auf hohem Niveau geführt, darunter auch mit wichtigen Vertretern aus dem Lebensmitteleinzelhandel.
Oliver Blank (Leiter Marketing und Vertrieb Aichinger):
"Wir haben auf der INTERNORGA alle wichtigen Kunden getroffen und konnten unsere Netzwerke mit befreundeten Unternehmen weiter ausbauen.
Ulrich Mittmann (Direktor Außer-Haus-Marketing Deutschland, Österreich, Schweiz Kraft Foods):
"Wir waren nach vielen Jahren erstmals wieder auf der INTERNORGA, weil wir unseren relevanten Zielgruppen den neuen Auftritt, innovative Produkte und komplette Maßnahmenpakete unserer Heißgetränkesparte Jacobs Professional präsentieren wollten. Das ist uns sehr gut gelungen, die Resonanz der Fachbesucher war durchweg positiv."
Auch das Rahmenprogramm der INTERNORGA mit hochklassigen Kongressen wie dem Internationalen Foodservice Forum, dem Deutschen Kongress für Gemeinschaftsverpflegung und dem internationalen Backkongress Hamburg Global Bake sowie renommierten Wettbewerben wie dem "Großen Preis der Köche" stieß in diesem Jahr auf besonders großes Interesse. Gretel Weiß (Organisatorin Internationales Foodservice Forum):
"Der Kongress war ein Riesenerfolg und wir konnten mit rund 1450 Teilnehmern wieder einen neuen Rekord verzeichnen.“ Ctefan Wohlfeil (Präsident Verband der Köche Deutschlands): „Die Wettbewerbe sind super gelaufen, auch die Rahmenbedingungen waren optimal. Das Niveau der Teilnehmer lag sogar noch über dem im Vorjahr."
Die 83. INTERNORGA öffnet ihre Tore vom 13. bis 18. März 2009 auf dem Hamburger Messegelände.

(Quelle: Pressemitteilung der Hamburg Messe).

Labels: