Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Ciconia ciconia. » | Schneider Weisse-Braustaette feiert 400-jähriges W... » | HDV vergibt Wissenschaftspreis Hotellerie - Zweima... » | Leaders Club Frankreich verleiht Palmen 2008. » | Qualitaetsjournalismus à la Schwaebischem Tagblatt... » | Fundsachen. » | Neue Sorte Bionade. » | Joey's feiert 20 Jahre mit Legenden. » | Feedjit: Leser zu weiterem Content (ver)fuehren. » | Discotheken wehren sich gegen absolutes Rauchverbo... »


Dienstag, April 15, 2008

Erste Schulmensa in Deutschland mit Klima-Zertifikat.

Der Bioland-Bundesverband in Mainz hat mich heute zu einer Presseveranstaltung am 24. April 2008 in Berlin eingeladen. Anlaß ist der Start der Klimazertifierung der Schulmense des BioBistros im Oberstufenzentrum (OSZ) Verkehr, Wohnungswirtschaft, Steuern:
  • Alle CO2-Emissionen des Betriebs werden dokumentiert und von einem unabhängigen Zertifizierer überprüft.
  • Im Betriebsablauf werden gezielt Maßnahmen zur Treibhausgasreduzierung umgesetzt.
  • Unvermeidbare CO2-Emissionen gleicht der Betrieb mit dem Kauf von Klimazertifikaten aus, die ein unabhängiger Treuhänder ausgibt und für Klimaschutzprojekte einsetzt.
Das BioBistro und die Schulmensa des OSZ Verkehr in Berlin-Tempelhof sind Bioland-Gastronomiepartner und bieten schon jetzt fast ausschließlich Bio-Gerichte und -Getränke an.

Das Programm:
  • Grußwort von Ludger Pieper, Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung
  • Überreichung der Zertifizierungsurkunde - ABCERT, Zertifizierungsinsitut
  • Motivation und Zielrichtung der Zertifizierung - Klaus Helbig, Betreiber des BioBistros
  • Essen wir das Klima auf? - Bärbel Höhn, stellvertretende Vorsitzende Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen
  • Diskussionsrunde zum Thema "Klimaschutz in der Schule – wie geht das?" Teilnehmer neben den oben Genannten sind: Peter Sinram, GEW Landesverband Berlin, Saskia Dellwing, Bioland e.V., Anja Erhart, Agentur für Ernährungsfragen.

Labels: ,


Kommentare:
Tja - wo es Geld zu verdienen gibt, kommen die Billiglösungen. Die Standards sind nicht veröffentlicht, und beim Zertifizierer ABCert sucht man nach dem Stichwort "Klimaschutz" vergeblich.
Bitter, sowas - hätte nie gedacht, dass sich Bioland und Bärbel Höhn für so was hergeben.
 
Kommentar veröffentlichen