Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Leaders Club Frankreich verleiht Palmen 2008. » | Qualitaetsjournalismus à la Schwaebischem Tagblatt... » | Fundsachen. » | Neue Sorte Bionade. » | Joey's feiert 20 Jahre mit Legenden. » | Feedjit: Leser zu weiterem Content (ver)fuehren. » | Discotheken wehren sich gegen absolutes Rauchverbo... » | Zeitgeist, London. » | Bierdeckel oberhalb der Theke. » | Marketing für Dienstleister - Wie Sie unsichtbare ... »


Sonntag, April 13, 2008

HDV vergibt Wissenschaftspreis Hotellerie - Zweimal erster Platz für Absolventen der Fakultaet für Tourismus, Hochschule Muenchen.

Bad Honnef - Eine Fakultät, zwei Preisträger: Absolventinnen der Fakultät für Tourismus der Hochschule München haben beim HDV-Wissenschaftspreis Hotellerie abgeräumt. Ilka Cremer gewann in der Kategorie praxisorientierte Arbeiten, Claudia Sunderkamp ist Siegerin der wissenschaftlich/theoretischen Arbeiten. Den Preis hatte die Hoteldirektorenvereinigung Deutschland e.V. (HDV) für die besten Absolventen deutscher Studiengänge im Bereich Hotelmanagement ausgeschrieben. Die Sieger dürfen ihr Wissen an der Cornell University (USA) vertiefen.

Die Preisverleihung des von der Hoteldirektorenvereinigung zum zweiten Mal vergebenen Wissenschaftspreises fand am 12. April 2008 anlässlich der HDV-Jahrestagung im Tagungs- und Eventhotel Hotel Freizeit Inn in Göttingen statt.

Foto von links : Claudia Sunderkamp, Prof. Dr. Axel Gruner, Ilka Cremer
Foto von links : Claudia Sunderkamp, Prof. Dr. Axel Gruner, Ilka Cremer

Ilka Cremer (29), Gewinnerin des HDV Wissenschaftspreises in der Kategorie praxisorientierte Arbeiten, ist derzeit Management-Trainee bei der Compass Group Deutschland. In ihrer preisgekrönten Diplomarbeit untersuchte sie die Ausbildungsqualität der Hotelgesellschaften Accor und Dorint. Dafür wurden in einer empirischen Studie 2105 Auszubildende, Hoteldirektoren und Ausbilder deutschlandweit befragt. Zentrales Ergebnis der Arbeit war die Erkenntnis, dass die Qualität der betrieblichen Ausbildungsmaßnahmen größtenteils positiv beurteilt wurde, während im Bereich der Berufsschulausbildung signifikante Defizite bestehen.

Claudia Sunderkamp (26) bekam die Auszeichnung für ihre Diplomarbeit "Die Balanced Scorecard als Managementinstrument für die Umweltorientierung in der internationalen Hotellerie". Darin setzte sie sich mit der Umweltinitiative "we care!" der Hilton Hotels Corporation auseinander, die das Ziel hat, den Verbrauch von Ressourcen, insbesondere Wasser und Energie, in den europäischen Hilton Hotels deutlich zu reduzieren. Zentrale Problemstellung der Diplomarbeit war die Erarbeitung einer Balanced Scorecard zur Umsetzung dieser Umweltstrategie. Eine wesentliche Erkenntnis der Arbeit war, dass betriebliche Umweltorientierung und wirtschaftlicher Erfolg zusammenhängen. Sunderkamp absolviert seit September 2007 ein Traineeprogramm bei dem internationalen Hotelimmobilienberater Jones Lang LaSalle Hotels in München und wird dort nach Ende der Traineezeit den Researchbereich übernehmen, der u.a. die Recherche und Beobachtung der sechs wichtigsten deutschen Hotelmärkte und weiterer in Osteuropa umfasst.

Dr. Axel Gruner, Professor für Hospitality Management an der Fakultät für Tourismus, Hochschule München:
"Unsere Fakultät ist sehr stolz darauf, dass unsere Absolventinnen gleich in beiden Kategorien gewonnen haben; der Erfolg beweist, dass wir zu den führenden Hochschulen im Bereich Hospitality und Touristik Management gehören. Der Schlüssel zum Erfolg ist der kontinuierliche Austausch mit der Praxis, welcher sich in unseren innovativen Studieninhalten niederschlägt. Der ab dem kommenden Jahr angebotene Hospitality Management Master ist beispielsweise ein weiteres Resultat dieses Dialogs."
Den zweiten Platz in der Kategorie praxisorientierte Arbeiten erreichte Nico Dannenbring (28) von der WIHOGA Dortmund mit dem Thema Hotelprojektentwicklung. Er ergänzt mittlerweile sein Fachschulwissen durch ein Business Management Studium an der Fachhochschule Osnabrück.

Als Verfasserin der zweitbesten wissenschaftlich/theoretischen Arbeit wurde Silvia Buslei (24) prämiert. Sie hatte sich an der Internationalen FH Bad Honnef mit dem Thema "Telecommunication Innovations in the Hospitality Industry" beschäftigt. Buslei fing im Anschluss an das Studium im Hilton Düsseldorf an und setzt ihre Kenntnisse dort als Sales-Coordinator ein.

Die Gewinner erhalten einen einwöchigen Aufenthalt während der Sommerkurse an der Cornell University in Ithaca, New York, inklusive Flug und Aufenthalt auf dem Cornell-Campus. Die beiden Zweitplatzierten können sich über einen dreitägigen Cornell-Kurs inklusive Übernachtungen in Brüssel freuen. Neben der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland unterstützen die progros Einkaufsgesellschaft sowie das Hotelsoftwareunternehmen MICROS-Fidelio die Preisträger.

Für den Preis konnten sich Absolventen von Universitäten, Fachhochschulen, Berufsakademien oder Fachschulen der Fachrichtung Hotellerie/Hospitality bewerben, die ihre Abschlussarbeiten zwischen Herbst 2006 und Herbst 2007 abgeschlossen und damit mindestens die Note 2,0 erzielt hatten.

Hintergrund: Die Hoteldirektorenvereinigung Deutschland e.V. (HDV) mit Sitz in Bad Honnef wurde im Jahr 1981 gegründet und zählt heute mehr als 132 Hoteldirektoren sowie 46 fördernde Mitglieder.

Die HDV bündelt fachliche Kompetenzen der Führungskräfte in der Hotellerie, unterstützt ihre Mitglieder bei der Bewältigung ihrer Aufgaben und engagiert sich sehr stark im Nachwuchs-Bereich.

(Quelle: Pressemitteilung von Prof. Dr. Axel Gruner, Hospitality Management, Hochschule München - Munich University of Applied Sciences, Foto: daselbst).

Labels: , ,