Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Qualitaetsjournalismus à la Schwaebischem Tagblatt... » | Fundsachen. » | Neue Sorte Bionade. » | Joey's feiert 20 Jahre mit Legenden. » | Feedjit: Leser zu weiterem Content (ver)fuehren. » | Discotheken wehren sich gegen absolutes Rauchverbo... » | Zeitgeist, London. » | Bierdeckel oberhalb der Theke. » | Marketing für Dienstleister - Wie Sie unsichtbare ... » | Hausverbot fuer Restaurantkritiker. »


Samstag, April 12, 2008

Leaders Club Frankreich verleiht Palmen 2008.

Frankfurt, 11. April 2087. Im Rahmen einer beeindruckenden Veranstaltung vor 500 Gästen im Theâtre du Merveilleux in Paris-Bercy verlieh der Leaders Club Frankreich die Palmen für innovative Gastro-Konzepte am 1. April 2008. Neun Konzepte waren im Finale, alle innovativ und nicht länger als zwei Jahre am Markt.

Der Publikumsentscheid vergab die Goldene Palme und damit den ersten Preis an "Les Cocottes" (Paris) vom Christian Constant, die Silberne Palme an "Première Etoile" (Paris) von Jerôme Taieb, Bronze ging an "Déclinaison Chocolat Bar" von Stéphane Gross in Straßburg.

Nominiert waren ferner Erstmals wurde darüber hinaus die "Palme der Palmen" vergeben. Dieser Sonderpreis der Jury ging an Courtepaille für seine langjährige Bedeutung in der französischen Profi-Gastronomie. Durch den Abend führten gemeinsam Leaders Club-Präsident Nicolas Bergerault und Gründungsmitglied Daniel Majonchi.

Die siegreichen Konzepte:

Goldene Palme: Les Cocottes

In dem im Juni 2007 eröffneten Les Cocottes serviert Starkoch Christian Constant klassische französische Gerichte modern interpretiert durch seinen jungen Küchenchef Philippe Cadeau. Die Gerichte werden in kleinen Schmortöpfen (cocottes) serviert, welche die Speisen heiß und mit allen ihren Aromen bewahren. Zugleich macht dies den Service einfach und schnell. Das Pariser Restaurant verfügt über 50 Sitzplätze und ist an sechs Tagen geöffnet. Der Durchschnittsbon beträgt mittags 24 €, abends 30 €.

Silberne Palme: Première Etoile

Das mit Standorten in St. Paul und Porte Maillot vertretene Première Etoile ist ein Traiteur der neuen Art, entwickelt von Jerôme Taieb. Hier gibt es junge originelle Küche basierend auf Rezepturen junger Köche. Die Besonderheit sind "Mitnahme-Kits", in den alle Zutaten frisch zusammengestellt sind, um zuhause nach mitgelieferter Rezeptur zubereitet zu werden. Die Restaurants wurden im September 2006 eröffnet, verfügen über 12 Sitzplätze drinnen, 20 draußen und sind an fünf (St. Paul - Dienstag bis Samstag) bzw. sieben Tagen (Porte Maillot) geöffnet. Der Durchschnittsbon liegt mittags bei 12 €, abends bei 30 €.

Bronzene Palme: Déclinaison Chocolat Bar

Der elsässische Chocolatier Stéphane Gross ergänzte sein Ladengeschäft in Straßburg im August 2007 mit einer Bar, in der sich ebenfalls alles um Schokolade dreht. In modernem Design ganz in Weiß werden heiße oder kalte Schokolade, Tee, Gebäck, Frühstück sowie Macarons serviert. Die Bar hat von Montag bis Samstag geöffnet und verfügt über 38 Sitzplätze drinnen sowie 14 auf der Terrasse. Durchschnittlich geben die Gäste 10 € aus.

Der Leaders Club ist ein Zusammenschluss führender Gastronomen eines Landes unter Einbindung von Entscheidungsträgern der Industrie im Sinne einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit und Förderung von innovativen gastronomischen Entwicklungen und Ideen. Der Leaders Club versteht sich als Austausch- und Kommunikationsplattform mit starker europäischer Ausrichtung. Gegründet wurde er im März 2001, nach dem Vorbild des französischen Leaders Club. Seit Beginn 2005 sind die Clubs der verschiedenen Länder als Leaders Club International zusammengeschlossen.

(Quelle: Pressemitteilung des Leaders Club).

Labels: ,