Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Joey's feiert 20 Jahre mit Legenden. » | Feedjit: Leser zu weiterem Content (ver)fuehren. » | Discotheken wehren sich gegen absolutes Rauchverbo... » | Zeitgeist, London. » | Bierdeckel oberhalb der Theke. » | Marketing für Dienstleister - Wie Sie unsichtbare ... » | Hausverbot fuer Restaurantkritiker. » | Grosser Wirbel um Uli Stegmaiers Tod. » | Die 50 maechtigsten Blogs der Welt. » | Der beste Service ist kein Service. »


Samstag, April 12, 2008

Neue Sorte Bionade.

Jan Theofel hat auf der Slow Food Messe 2008 in Stuttgart am Stand von Bionade herausbekommen ("Bionade: Statusmeldungen - Slow Food Messe 2008"):
  • "Bionade forte" heisst nunmehr "Bionade Aktiv für sportlich Aktive". Ich habe mich schon gewundert, warum auf dem letzten Lieferschein, den wir bekommen haben, "Bionade Aktiv" stand. Die uns gelieferten Flaschen selbst tragen noch das Etikett "Bionade forte". Vermutlich noch aus der vorherigen Abfüllung mit einem überholten Etikett. "Bionde aktiv" bieten wir in unserem Bamberger Café Abseits seit ein paar Monaten als fünfte Sorte an. "Bionade Aktiv" ist im Einkauf etwas teurer. Deshalb verlangen wir auch etwas mehr dafür (2,40 Euro im Vergleich zu 2,20 Euro für die anderen Sorten Holunder, Ingwer-Orange, Litschi und Kräuter).
  • Bionade, die "Coca-Cola des 21. Jahrhunderts", bringt demnächst eine neue Sorte auf den Markt. Dieses Gerücht machte schon länger die Runde. Es ist aber meines Wissens zum ersten Mal bestätigt worden.
Man muß als Gaststätte natürlich nicht alle Sorten listen:
  • Meines Wissens veröffentlicht Bionade keine Umsatz- oder Absatzzahlen nach Sorten getrennt. Am besten verkauft sich zumindet bei uns "Bionade Holunder". Wer ein begrenztes Sortiment fahren will, fährt mit dieser Sorte am besten.
  • Etwas weniger aber gleich gut verkaufen sich bei uns "Ingwer-Orange" und "Litschi". Beide passen meines Erachtens besonders gut zu asiatischen Konzepten.
  • "Bionade Kräuter" passt besonders gut zu Wellness-Konzepten. Wir verwenden es als Zutat für das Biermixgetränke Kräuter-Radler. In Österreich wird dafür gerne "Almdudler" genommen. Ich mag "Almdudler" aus zwei Gründen nicht listen:
    • Es schmeckt mir zu süß.
    • Der Hersteller geht per Abmahnung gegen Kollegen vor, die andere Kräuterlimonaden ausschenken und dafür "Almdudler" sagen, weil viele Gäste diese Marke als Synonym für Kräuterlimonade verwenden. Siehe dazu meinen früheren Beitrag "Getraenke-Plagiate: Almdudler".
    Ein Vorteil von Almdudler im Vergleich zu Bionade Kräuter beim Mischen mit Bier ist jedoch, daß Almdudler etwas Kohlensäure enthält. Beim Mischen mit Bionade Kräuter wird das daraus entstehende Biermixgetränk leicht zu wenig erfrischend, wenn man 1 zu 1 mischt. Wir mischen deshalb im Verhältnis 1 Teil Bionade Kräuter zu 2 Teile Bier. Als Bier empfehle ich ein nicht zu herbes Bier, damit der Biermix nicht zu bitter wird. Wir verwenden das "Huppendorfer Vollbier" der Brauerei Grasser in Huppendorf zwischen Bamberg und Bayreuth, ein vollmundiges, bernsteinfarbenes Bier.
  • "Bionade Aktiv" zielt auf sportlich aktive Gäste, etwa von Fitnesscentern, Squash-Centern, Kegel- und Bowlingbahnen, Drogerien usw. Es verkauft sich aber auch bei uns gut, weil wir Bionade seit vielen Jahren verkaufen und unsere an den Geschmack von Bionade gewöhnten Gäste gerne auch Bionade ohne zusätzlichen Aromen trinken.
Ich bin gespannt, mit welcher neuen Sorte Bionade wir überrascht werden. Welches Aroma könnte es sein:
  • ein Kaffeearoma? Mehrere Mineralbrunnen, aber auch Cola-Hersteller haben sich daran versucht.
  • grüner Apfel? Ist eigentlich schon seit ein paar Jahren als Aroma auf dem Markt, aber nach meiner Meinung zu künstlich schmeckend.
  • Pflaume? Bei uns verkauft sich "Höllen-Pflaume" recht gut - vom Mineralbrunnen Höllensprudel.
  • Lemon mit Minze? Gerade bei Bier von Beck's auf den Markt gebracht?
  • Aronia? Vermutlich gäbe es da Beschaffungsprobleme wie auch bei anderen Säften aus alten Obstsorten wie sie z.B. die Saftblogger herstellen. Aber eine Kooperation dieser beiden Firmen fände ich schon geil.
  • ein Teearoma, etwa grüner Tee mit Zitrone-Kaktus-Feige, wie von Pfanner als Eistee angeboten?

Labels:


Kommentare:
Huch! Bin ich jetzt offizieller Bionade-Blogger oder was? :-) Was ich da niedergeschrieben habe waren lediglich Auskünfte, die man mir am Messestand gegeben hat. So wie sie jeder andere Besucher auch erfragen konnte.
 
Kommentar veröffentlichen