Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Trends in der amerikanischen Gastronomie 2008. » | "Top hotel"-Herausgeber Wolfgang Schmitz mit begeh... » | Online-Speisekarten. » | Rauchverbot: Rollback. » | Checuba Red. » | Mehr Umsatz mit weniger Kunden. » | Hotellerie: Umsatz und Ertrag werden steigen. » | Rauchverbot: Verwaltungsgericht Muenchen stoppt Fr... » | Grenzueberschreitende Tourismuskooperationen. » | IHA praesentiert: Hochschulfuehrer Tourismusstudie... »


Samstag, April 19, 2008

Steigende Preise fuer Grundnahrungsmittel, z.B. Reis.

Die steigenden Preise für Lebensmittel machen den meisten Gastronomen zu schaffen. Unter dem besonders stark gestiegenen Preis für das asiatische Grundnahrungsmittel Reis leiden besonders diejenigen gastronomischen Konzepte, die sich auf Reisgerichte spezialisiert haben, wie Sushi-Bars: "Sushi-Ketten liegt teurer Reis schwer im Magen", in: Der Standard vom 18. April 2008.

Siehe dazu auch unseren Beitrag "Steigende Lebensmittelpreise in den Griff bekommen".

Vielleicht stocken Sie Ihre Vorräte für Lebensmittel mit langer Mindesthaltbarkeit ein wenig auf?

Diskutieren Sie mit im Netzwerk Gastgewerbe.

Labels: ,


Kommentare:
Hmm, gerade bei Sushi ist doch vermutlich die Relation von Endverbraucherpreis zu Wareneinsatz für den Reis (nicht für den Fisch!) doch kaum preistreibend.

Ob bei einer Sushiplatte für 20 Euro der Reis-Wareneinsatz statt 2 Cent nun 3 Cent beträgt (was ja einer Kostensteigerung von 50% beträgt), sollte eine Kalkulation nicht wirklich ins Wanken bringen dürfen.
 
Kommentar veröffentlichen