Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | World Beer Cup 2008: Die Gewinner. » | Gauner am Telefon: "Kostenloses" Probeexemplar ein... » | Luebeck: "Ueberzogene Kontrollen in Sachen Nichrau... » | Rechtliche Rahmenbedingungen: Fussball-Europameist... » | Ortolan. » | Neu, limitiert und nur fuer kurze Zeit: "Georg Sch... » | Steigende Preise fuer Grundnahrungsmittel, z.B. Re... » | Trends in der amerikanischen Gastronomie 2008. » | "Top hotel"-Herausgeber Wolfgang Schmitz mit begeh... » | Online-Speisekarten. »


Dienstag, April 22, 2008

Weltmeister gekuert.

San Diego/München, 22.04.2008: Schneider Weisse Original wurde beim World Beer Cup in San Diego mit der Goldmedaille ausgezeichnet. Die Hauptmarke der Privaten Weissbierbrauerei G. Schneider & Sohn GmbH ist Sieger der Kategorie "bernsteinfarbenes Weissbier". Zudem gewann das Weizenstarkbier Aventinus die Bronzemedaille in der Kategorie "süddeutscher Weizenbock". Die Entscheidung fiel am 19. April in San Diego. Eine zusätzliche europäische Preisverleihung findet am 08. Mai in Höhr-Grenzhausen in Deutschland statt.

Der World Beer Cup gilt als Olympiade unter den Bierwettbewerben. Der weltweit größte Bier-Qualitätswettbewerb genießt ein hohes Ansehen. Pro Kategorie werden maximal eine Gold-, Silber- und Bronzemedaille vergeben, entsprechend wertvoll und begehrt sind die Auszeichnungen:
"Wir haben einen sehr hohen Anspruch an unsere Produkte und darum stellen wir uns regelmäßig Produktwettbewerben. Der World Beer Cup ist darunter der internationalste und größte Wettbewerb. Hier treten die absoluten Spitzenbiere der Welt an. Die Auszeichnungen bedeuten uns sehr viel und geben uns den Antrieb, den eingeschlagenen Weg kompromisslos weiter zu gehen"
sagt Georg Schneider, geschäftsführender Gesellschafter der unabhängigen Familienbrauerei.

644 Brauereien aus 58 Ländern aller Kontinente haben sich mit insgesamt 2864 Bieren in 91 Kategorien beworben. Eine Jury von 129 internationalen und unabhängigen Bierexperten aus 21 Ländern hat diejenigen Biere ausgezeichnet, die jeweils charakteristisch für den Bierstil stehen. Entscheidend dafür sind Optik, Geschmack und Aroma. Der World Beer Cup wurde 1996 von der Brewers Association in Amerika ins Leben gerufen und findet seither alle zwei Jahre statt. Zielsetzung ist es, die Qualität und Vielfalt von Bieren stärker ins Bewusstsein der Konsumenten zu rücken. Dies gilt gleichermaßen für traditionelle und innovative Bierstile.

(Quelle: Pressemitteilung der Private Weissbierbrauerei G. Schneider & Sohn GmbH).

Siehe dazu auch unseren Überblick über die Gewinner aus Deutschland und Österreich).

Labels: ,