Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Auswirkungen des Rauchverbots auf das Ausgehverhal... » | Geldbeutel weg. » | Gastro Online Award (GOA) 2008: Die Gewinner. » | Nicht ganz so clever. » | Gastgewerbe-Marketing per Twitter. » | Regionales Veranstaltungsportal Frankentipps. » | Profi-tabel bietet ein neues Full-Service-Dienstle... » | Schnitzelriese, Burgwindheim. » | Wenig Europaeisches beim World Beer Cup. » | Die Kochprofis auf dem Campingplatz. »


Mittwoch, April 30, 2008

Winzer 2.0.

Deutschlands Weinmacher verschlafen das Web 2.0. Diese provokante These des Weinreporters erregt derzeit im Drink Tank und bei twitter die Gemüter: "Web-Schlafmützen" von Mario Scheuermann.

In der Gastronomie sieht es überwiegend nicht besser aus. So sind zum Beispiel in Bamberg nur zehn Gastronomen und Gastronomie-Mitarbeiter Mitglieder von Xing, obwohl Bamberg über 400 gastronomische Betriebe hat, als Weltkulturerbestadt und Hauptstadt des Bieres eine touristische Destination mit hohem Besucheraufkommen ist und dank der Bamberger Universität voller Menschen, die das Internet nutzen. Siehe dazu auch: "Lohnt sich eine Webpräsenz für ein gastronomisches Unternehmen?".

Labels: ,