Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Brauereien in Erfurt: Waldkasino. » | Brauereien in Erfurt: Haus zur Pfauen. » | Brauereien in Erfurt: Zum Goldenen Schwan. » | Brauereien in Erfurt: Braugold. » | Brauereien in Erfurt: Waldhaus Braeu. » | Bundesverfassungsgericht: Muendliche Verhandlung i... » | Allensbacher Dienstleistungsindex auf dem Hoechsts... » | Gelbes-Branchenbuch.com. » | Hybride Beherbergungsformen. » | Auswirkungen des Rauchverbots in der Gastronomie a... »


Samstag, Mai 10, 2008

Aromatique.

Ob ich Zeit finden werde auf meiner Gastro-Tour Erfurt auch die Spirituosenfabrik Aromatique GmbH in Neudietenfurt anzuschauen, in welcher Aromatique hergestellt wird, ein Gewürzbitter, weiß ich nicht. Er wird - anders als Kräuterbitter - ausschließlich aus Gewürzen hergestellt - ohne Verwendung fertiger Essenzen und künstlicher Aromastoffe.

Vor Ort probieren werde ich ihn auf alle Fälle. Nicht nur weil ich Kräuterbitter und Kräuterhalbbitter gerne mag, sie passen auch sehr gut zu kräftigen Bieren. Zudem sind regionale Kräuterbitter, so mein Eindruck, ohne daß ich dafür Statistiken zitieren könnte, angesagt. Wir bieten z.B. in unserem Bamberger Café Abseits den "Schierker Feuerstein" an, ein in der DDR sehr bekanntes Produkt aus dem Harz.

Wie viele Spirituosenhersteller hat auch die Spirituosenfabrik Aromatique noch weitere Produkte im Sortiment, so einige Kräuterbitter und "Bad Apfel", einen Apfel-Likör, der vor allem in die USA exportiert wird und nach amerikanischer Rezeptur aus dem Aroma kanadischer Wildäpfeln mit einer Spur Zimt hergestellt wird.

Ungewöhnlich ist auch der "Tea Liqueur". Er wird unter Verwendung schwarzen Tees hergestellt.

"Ice Berry" ist ein Likör aus Johnannisbeere mit dem erfrischendem Aroma der Pefferminze.

Probieren möchte ich auch den Pflaumenschnaps "Airspeed". Die besonders aromatischen Pflaumen dafür stammen aus der Schweiz.

Auch geschichtlich ist diese Spirituosenfabrik interessant (siehe dazu die Wikipedia-Artikel "Aromatique" und "Herrnhuter Brüdergemeine"):

Im 18. Jahrhundert entstanden als Projekt der Herrnhuter Brüdergemeine in Neudietenfurt Manufakturen, darunter auch Spirituosenhersteller. Diese christliche Glaubensbewegung und evangelische Freikirche innerhalb der protestantischen Kirche entstand im 15. Jahrhundert in Böhmen. Ihr gehören heute über 825.000 Mitglieder in 19 selbständigen Kirchen an, ca. 80 % davon in Afrika.

"Anfang des 19. Jahrhunderts stellte der Apotheker Daniel Thraen aus Anlass des Ausbruches einer Epidemie aus Kräutern erstmals ein alkoholhaltiges Arzneimittel her und nannte dieses tinctura aromatica composita. Da die Nachfrage im Laufe der Zeit stieg - auch nach Beendigung der Epidemie -, wurde vom nachfolgenden Apotheker Theodor Lappe dieser Likör weiterentwickelt und ab 1828 als Magenbitter verkauft.

Der Aromatique wurde seitdem von verschiedenen Firmen in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen produziert. Seit 1945 bis in die Mitte der 50er Jahre gab es in Neudietendorf noch insgesamt fünf Aromatiquefabriken. Seitdem existiert noch ein Hersteller in Neudietendorf (Spirituosenfabrik Aromatique GmbH ), der diesen Kräuterlikör herstellt. Die übrigen Firmen der Aromatique-Hersteller in Neudietendorf erloschen aufgrund des Weggangs der Eigentümer aus der SBZ bzw. der DDR. Im Jahr 1972 erfolgte die zwangsweise Verstaatlichung der Th. Kramer & Co Branntwein und Likörfabrik in VEB Aromatique Neudietendorf, welche 1991 an den letzten Alteigentümer (Hans Baumbach) rückübertragen/reprivatisiert wurde.

Ein besonderes Jahr war 1995, als die Firma in die neuen Fabrikationsräume im Gewerbegebiet Neudietendorf umzog, wo nun über 20 Mitarbeiter an zwei Abfüllstrecken für die Herstellung der Erzeugnisse von der Destillation bis zur Auslieferung nach ganz Deutschland sorgen.

Die Firmen Lappe, Schultz und Nordhaus produzierten eine Zeit in Westdeutschland weiter ihre Aromatique-Spezialitäten. So z.B. die Firma Th. Lappe in Neu Isenburg. Der Schultz-Aromatique wurde bis mindestens 1993 in Katlenburg durch die Dr. Demuth GmbH & Co. KG produziert, die durch die Obstweinherstellung bekannt ist. Von diesen Herstellern dürfte heute keiner mehr Aromatique produzieren."

Labels: , ,