Gastgewerbe Gedankensplitter



« Home | Sag zum Abschied leise Servus. » | Bierpaket: Online-Shop mit Bieren aus Oberfranken.... » | Besucher. » | Fraenkisches Bierfest im Nuernberger Burggraben. » | Tour-de-Bier. » | Tweet Scan. » | Tipps von Jean Georges Ploner. » | Relaunch bei Kelkoo: Live-Suche bietet garantierte... » | Eine Frage des Anstands. » | Nullmeldung. »


Montag, Mai 05, 2008

GourmetReise.

[Trigami-Review]

Logo GourmetReiseDas Printmagazin "GourmetReise" ist mit einer Auflage von 75.000 Exemplaren eines der auflagenstärksten Gourmet- und Reisemagazine im deutschsprachigen Gebiet. Es erscheint seit Sommer 2006 vierteljährlich im Medienconsulting & VerlagsgmbH mit Sitz in Graz. In diesem Verlag erscheint auch das bei den Entscheidungsträgern der Hotellerie und Mitarbeiter der Gastronomie-, Hotellerie- und Kreuzfahrtbranche angesehene Fachmagazin "Rolling Pin" mit Branchen-News, interessanten Fachthemen und Reportagen über die erfolgreichsten Köche und Gastronomen der Welt und nicht zuletzt mit Stellenausschreibungen der größten und renommiertesten Hotels, Restaurants und Kreuzfahrtschiffe im In- und Ausland aus. Während sich "Rolling Pin - Jobs & Business" an die Profis der Gastronomie-, Hotellerie- und Kreuzfahrtbranche wendet, richtet sich "GourmetReise" an lebenslustige, interessierte Genießer, die gerne gut essen, trinken und reisen und auf der Suche nach dem Außergewöhnlichen sind, anders ausgedrückt: an die Besserverdienenden zwischen 30 bis 55 Jahren.

Das Magazin "GourmetReise" behandelt nicht nur Themen aus dem Verbreitungsgebiet Deutschland, Österreich und der Schweiz, wo es an den Kiosken erhältlich ist, sondern berichtet amüsant und fachkundig auch über touristische Ziele außerhalb des deutschsprachigen Raums wie z.B. Rom "Und ewig lockt das Schöne" oder die Inseln Antigua und Barbuda "Endstation Sehnsucht" in der jüngsten Ausgabe.

Das ergänzende Portal GourmetReise bietet Reiseberichte, Hotel- und Restaurant-Tipps, Kurzporträts von Starköchen, Wein-Tipps und Videos zum Nachkochen.

In jeder Ausgabe wird ein Spitzen-, Sterne- oder Fernsehkoch vorgestellt, angefangen von Ferran Adrià ("Johann Lafer - ein persönlicher Blick hinter die Kulissen") im Sommer 2006 über ("Bulliwood Ferran Adriàs Magie") in der 7. Ausgabe bis zu Christian Rach ("Rach(e) Engel") in der jüngsten Ausgabe. Über solche Persönlichkeiten wird aber nicht nur geschrieben. Alfred Biolek, Eckart Witzigmann, Ralf Zacherl, Tim Mälzer, u.a. wirken auch als Gastautoren mit.

Nur für registrierte Besucher zugänglich (sogenannte "Abonnenten", die Registrierung ist aber kostenlos) sind Rezeptsammlungen wie z.B. "Punsch Rezepte, die einheizen" der Winterausgabe 2007/08.

Ein besonderes Highlight sind die Videos:Die Section Trinken befaßt sich ausschließlich mit Wein und eignet sich auch als Baustein der warenkundlichen Ausbildung von Restaurantfachleuten:
  • Kurz vorgestellt werden diverse Rebsorten.
  • Ein Weinknigge empfiehlt Aperitifs, Gläser und die richtige Trinktemperatur und wie man Wein einschenkt, mit Wein anstößt und ihn trinkt.
In das Portal sind mehrere Datenbanken mit Hotels, Weingüter und Restaurants integriert. Abonnenten können Bewertungen abgeben, aber auch neue Einträge vorschlagen.

Die Vielzahl von Datenbanken und Lexika wie das Küchenalphabet ist beeindruckend. Doch gibt es teilweise im Netz singuläre Lösungen, die nach meiner Meinung umfangreichere Inhalte bieten. Dies wird deutlich, wenn man z.B. das Küchenalphabet mit der Wissensdatenbank von Effilee (vormals: Kochpiraten) vergleicht. Leider bleiben solche singuläre Lösungen oftmals nicht bei dem, was sie am besten können, sondern verzetteln sich. Mittlerweile bietet Effilee zum Beispiel auch Porträts von Spitzenköchen und eine Sammlung deutscher Spitzenrestaurants.

Etwas irritierend ist die auf den ersten Blick schlecht erkennbare Unterscheidung zwischen kostenlosen und kostenpflichtigen Leistungen. Die Bezeichnung "Abonnent" kann den falschen Eindruck erwecken, wer sich für die Online-Ausgabe registriert, würde das Printmagazin kostenpflichtig abonnieren. Zahlen muß jedoch nur derjenige, der eine sogenannte "VIP-Mitgliedschaft" erwirbt. Dahinter verbirgt sich das klassische Abonnement der Printausgabe. Für 19,90 Euro bekommt man ein ganzes Jahr das Magazin "GourmetReise" frei Haus geliefert (4 Ausgaben) und einmalig eine "GourmetReise Kochschürze".

Daß vorzügliche Inhalte, wie etwa der Artikel "Die 50 besten Köche Östereichs", kostenlos zugänglich sind, wird zu wenig herausgestellt.

Leider ist nicht bei allen Artikeln das Datum der Veröffentlichung ersichtlich (ein Beispiel: "Die 50 besten Köche Östereichs"). Der Autor wird nicht immer verraten. Solche Meta-Informationen sind für den Leser nicht ganz unwichtig, um die Qualität und Aktualität eines Artikels einschätzen zu können.

Angesichts der Entwicklung zum Mitmach-Web, Web 2.0, ist das Portal GourmetReise nur stellenweise auf der Höhe der Zeit. Zwar können "Abonnenten" Restaurants und andere Items vorschlagen und bewerten. Doch sie können keine Kommentare zu den Artikeln veröffentlichen, sie können sich nicht profilieren und nicht untereinander in Kontakt treten. Anders ausgedrückt: Die Herausgeber unternehmen nicht oder zumindest nicht konsequent genug den Versuch, eine Community zu bilden, den direkten Kontakt der Leser, Nutzer, "Abonnenten" untereinander zu ermöglichen und zu fördern. Sie bleiben damit hinter dem zurück, was andere Verleger erkannt, ansatzweise bereits umgesetzt haben oder zumindest umzusetzen versuchen. Das ist vor allem auch deshalb bedauerlich, weil Essen, Trinken und Reisen per se Erlebnisse sind oder sein können, bei denen sich Menschen als soziale Wesen erweisen. Siehe dazu etwa meinen früheren Beitrag "Allein kochen ist doof".

Zusammenfassend kann man sagen: GourmetReise bietet im zweiten Lebensjahr bereits sehr viele hochwertige, lesenswerte, kostenlose Inhalte. Die Community steckt noch in den Kinderschuhen.

Verantwortlich für das Magazin "GourmetReise" sind Jürgen Pichler und Harald J. Koch.
  • Jürgen Pichler ist gelernter Restaurantfachmann und widmet sich nach einer Karriere in der Hotellerie und dem Aufbau einer Vermögensberatung dem Verlag.
  • Harald J. Koch wuchs im elterlichen Gastbetrieb, hat Telematik studiert und nach 10 Jahren erfolgreicher Unternehmensführung im Bereich Analytischer Softwareentwicklung und Consulting gemeinsam mit Jürgen Pichler im Jahr 2003 das Unternehmen M.V. Medienconsulting & VerlagsgmbH gegründet. Er berät nach wie vor Tourismusprojekte und Unternehmen im touristischen Umfeld.

Labels: , , , , ,